Schultüte so ungesund wie neun Hamburger

Kalorienbombe

Schultüte so ungesund wie neun Hamburger

Schultüten sind oft wahre Kalorienbomben. Manche enthalten fast ein halbes Kilo Zucker und entsprechen kalorienmäßig bis zu neun Hamburgern. Das ergab ein Test der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich, dessen Ergebnisse am Mittwoch veröffentlicht wurden.

Die Konsumentenschützer raten Eltern von Taferlklasslern zum Selbermachen. Dadurch kann man den Inhalt gesünder gestalten oder Süßes zumindest teilweise durch sinnvolle Alternativen wie Stifte oder Radiergummis ersetzen.

Bis zu 2.250 Kalorin in einer Tüte!
Die AK hat neun verschiedene Schultüten getestet. Sie beinhalteten zwischen 557 und 2.250 Kalorien, der Tagesbedarf eines Volksschulkindes liegt bei rund 1.800 Kalorien. In den meisten Produkten fand sich viel Zucker, wobei das nicht immer mit der Größe der Tüte zu tun hatte: 70 Zentimeter lange Modelle enthielten 163 bis 425 Gramm, die kleineren (35 bis 50 Zentimeter) standen mit 75 bis 414 Gramm kaum nach. Ernährungsexperten empfehlen täglich aber nur 36 Gramm Zucker für ein siebenjähriges Kind. Sie warnen davor, dass der Grundstein Adipositas oder Diabetes oft schon in der Kindheit gelegt wird.

Gesunde Tipps fürs Jausensackerl: 1/7
Getränke Schüler sollten täglich mindestens eineinhalb Liter Wasser und alkoholfreie und energiearme Drinks zu sich nehmen.
Gemüse & Obst Täglich drei Portionen Gemüse/Hülsenfrüchte und zwei Portionen Obst sind optimal. Saisonale Frischkost gehört damit auch in den Schulsnack.
Getreide Schüler sollten täglich vier bis fünf Portionen Getreide, Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln essen – so bekommen Gehirnzellen und Muskeln die nötige Energie. Vollkorn bevorzugen!
Milch Täglich drei Portionen Milch und/oder Milchprodukte liefern Kalzium und Eiweiß. Übergewichtige Kids sollten zu fettarmen Sorten greifen.
Fisch, Fleisch, Wurst, Eier Ein bis zwei Portionen Fisch und maximal 3 Portionen mageres Fleisch oder Wurst pro Woche sollten auf dem Speiseplan stehen. Das heißt: Die tägliche Wurstsemmel ist kein idealer Jausensnack. Pro Woche: Nicht mehr als drei Eier essen.
Fette Täglich insgesamt ein bis zwei Esslöffel pflanzliche Öle, Nüsse oder Samen sind ausreichend. Streich- und Backfette sparsam verwenden. Das heißt: möglichst wenig Fett beim Schulsnack.
Süß & salzig Salz und Zucker sollten nicht verboten, aber sparsam verwendet werden. Das Angebot an Süßigkeiten und Mehlspeisen in der Schule sollte gering sein.

Die getesteten Produkte kosteten von 2,99 bis 19,98 Euro. Leere Schultüten sind - je nach Größe - um 2,60 bis 16,99 Euro zu haben. Wem das zu teuer ist, dem raten die Konsumentenschützer zum Selberbasteln. Im Internet gebe es jede Menge Anleitungen dafür.

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden