Fast Food schmeckt bei Kerzenschein besser

Umgebung macht's

Fast Food schmeckt bei Kerzenschein besser

Licht und Musik sind der größte Einfluss auf unser Essverhalten.

Grelle Farben und laute Musik lassen uns schneller essen, wir sind weniger zufrieden und satt nach dem Verschlingen der Mahlzeit, als das in ruhiger Atmosphäre der Fall wäre. Der amerikanische Ernährungspsychologe Brian Wansink konnte beweisen, dass es nicht auf die Speisekarte ankommt sondern auf die Ess-Umgebung wie wohl wir uns nach dem Essen fühlen.

Wansinks Hyptohese: In einer entspannten Atmosphäre bestellt man mehr und isst auch mehr, weil man sich dort gerne länger aufhält. Diese Annahme bestätigte sich allerdings nicht!

Versuch im Fast Food-Laden
In einem Fast Food-Laden gestalteten Sie das Interieur um - die eine Hälfte des Raumes war laut und grell, in der anderen Hälfte dominierten Jazzsongs und weiches Licht. Zeit und Menge des Essens wurden notiert, dann befragten die Forscher die Gäste, wie Ihnen ihr Verspeistes geschmeckt hatte.

Fazit: Die Gäste des entspannten Ambientes aßen länger und fühlren sich satter als jene, die in hektischer Umgebung aßen.