Mandeln bremsen den Hunger

Gewichtskontrolle

Mandeln bremsen den Hunger

Mandeln sind eigentlich ganz schöne Kalorienbomben. 100 Gramm der Nüsse enthalten so viel Energie wie eine Tafel Schokolade. Trotzdem können Sie bei der Gewichtskontrolle helfen. Das zeigt eine Studie.

Die Untersuchung
Das Forscherteam um  Richard Mattes von der Purdue University teilte 137 Studienteilnehmer mit Risiko für Typ-2-Diabetes in fünf Gruppen ein. Zwei Gruppen bekamen zusätzlich zu einer Mahlzeit rund 43 Gramm Mandeln. Eine Gruppe zum Frühstück, die andere zum Mittagessen. Zwei weitere Gruppen verspeisten die Nüsse als Snack zwischendurch. Eine fünfte Kontrollgruppe durfte keine Mandeln, Nüsse und Samen zu sich nehmen.

So essen Sie weniger 1/13
1. Zähne putzen Mentholgeschmack bremst den Hunger aus. Auch Kaugummi vertreibt das Hungergefühl für ein Weilchen.
2. Scharfmacher Scharfe Gewürze wie Chili bremsen den Appetit und kurbeln den Stoffwechsel an.
3. Wasser trinken Trinken Sie zwei bis drei Liter pro Tag. Wer direkt vor dem Essen ein Glas Wasser trinkt, isst automatisch weniger.
4. Langsam essen Nehmen Sie sich mindestens 20 Minuten Zeit für Ihre Mahlzeit. Bequem sitzen und genußvoll essen, nicht hektisch runterschlingen.
5. Kleine Sünden erlauben Belohnen Sie sich ab und zu mit einem Stück Schokolade. Wenn der Heißhunger nämlich zu groß wird, futtern Sie gleich die ganze Tafel auf.
6. Kleine Teller Auf einem großen Teller wirkt die Portion automatisch kleiner und Sie essen mehr. Tricksen Sie und essen Sie von einem kleineren Teller oder richten Sie das Essen so an, dass der Teller gut gefüllt wirkt.
7. Kerzenschein Grelles Licht verleitet zu schnellem Essen - Kerzenlicht dagegen verbreitet eine gemütliche, wohlige Atmosphäre. Der Körper entspannt sich, Sie nehmen die Nahrung langsam und gelassen auf. Zelebrieren Sie Ihr Mahl - essen Sie möglichst selten zwischendurch und im Stehen. Ihre Figur wird es Ihnen danken!
8. Klassische Musik Wer bei lauter Musik sein Essen hektisch hinunterschlingt, isst automatisch mehr. Optimal ist ein Essen bei leiser klassischer Musik. Genießen Sie Ihre Mahlzeit, kauen Sie jeden Bissen ganz bewusst.
9. Feste Essenszeiten Halten Sie sich an einen festen Mahlzeitenrhythmus, so haben Sie Ihr Essverhalten besser unter Kontrolle. Essen vor dem Fernseher ist tabu!
10. Notfallsapfel Gehen Sie nie hungrig aus dem Haus und stecken Sie sich einen Apfel für den Heißhunger an. So fällt es leichter den kulinarischen Verlockungen auf der Straße zu widerstehen. Auch den Supermarkt sollten Sie nicht hungrig betreten, denn dann laufen Sie Gefahr, mehr zu kaufen als Sie benötigen. Schreiben Sie sich eine Einkaufsliste und kaufen Sie wirklich nur die Dinge, die auf dem Zettel stehen.
11. Weg mit dem Brot! Eine große Kalorienfalle ist auch das Brotkörberl am Esstisch. Also weg damit!
12. Ausschlafen Schlafen Sie genügend! Wer unausgeschlafen ist, hat oft ein großes Verlangen nach Süßem und Fast Food.
13. Keine Süßigkeiten im Büro Nehmen Sie keine Süßigkeiten mit ins Büro. Bei Stress schnappt die Hungerfalle schnell zu!

Hunger gebremst
Das Ergebnis: Obwohl jede Mandelration rund 250 Kilokalorien hatte, nahmen die Studienteilnehmer  nicht zu. Tatsächlich wirkten die Nüsse als Appetitzügler. Probanden berichteten, dass sie während ihrer Mandel-Zeit weniger Hunger und weniger Essensgelüste verspürten als sonst. Besonders wenn die Mandeln als Zwischen-Snack verzehrt wurden.

Idealer Zwischensnack
Mandeln enthalten nicht nur Fett, sie haben auch wichtige Ballaststoffe und Eiweiß in sich, die als Sattmacher fungieren. Ohne speziell darauf hingewiesen worden zu sein, sparten die Studienteilnehmer die mit den Mandeln aufgenommenen Kalorien an anderer Stelle wieder ein. Die Nüsse sind eine gesunde Snack-Alternative.

Diashow Das sind die besten Nüsse

Pekannüsse

Pekannüsse enthalten die meisten verjüngenden Substanzen.

Erdnüsse

In Erdnüssen steckt der Schlafförderer Tryptophan. Erdnüsse sind eine gute Quelle für Magnesium und Zink.


Macadamianüsse

Macadamianüsse helfen der Verdauung auf die Sprünge.

Walnüsse

Walnüsse enthalten reichlich gefäßschützende Omega-3-Fettsäuren und sie stärken unsere Nerven.

Mandeln

Mandeln liefern reichlich Ballaststoffe, Vitamin E, Magnesium und Kalzium.

Pistazien

Pistazien enthalten mehr Kalium und blutbildendes Eisen als andere Nusssorten.


Haselnüsse

Die kleinen Energiepakete liefern reichlich Vitamin E und Lezithin.

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden