Die besten Lebensmittel für Frauen

Fit, schön und gesund

Die besten Lebensmittel für Frauen

Lebensmittel als Schönmacher. Sie beugen der verhassten Cellulite vor, verleihen Haaren frischen Glanz und helfen sogar bei Menstruations-Beschwerden: Diese sieben Lebensmittel sind kleine Wunderwaffen - speziell für Frauen.

Sie halten gesund, fit und schön und sollten ruhig öfter auf Ihrem Teller landen!

Die besten Lebensmittel für Frauen 1/7
1. Ingwer Wunderknolle. Ingwer enthält jede Menge Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen, der Hautalterung vorbeugen und das Immunsystem stärken.

Bei Menstruationsbeschwerden oder Verdauungsproblemen sollen die Wirkstoffe im Ingwer heilend und entkrampfend wirken. Die reichlich vorhandenen ätherischen Öle, Vitamine und Mineralstoffe kurbeln den Stoffwechsel an.

In der chinesischen Frauenheilkunde wird Frauen mit Kinderwunsch zu Ingwer geraten - Da er von innen wärmt, soll ein Kind dort lieber heranreifen als in kalten Körpern.
2. Walnüsse
Walnüsse enthalten Unmengen an Proteinen, Mineralstoffen und gesunden Fettsäuren, die gut fürs Herz sind. Außerdem stecken reichlich gefäßschützende Omega-3-Fettsäuren  in den kleinen Kernen und die stärken unsere Nerven, schützen die Blutgefäße und senken den Cholesterinspiegel.
 
Walnüsse sorgen außerdem für glänzende Haut und gesunde Nägel.
 
Sie sind reich an Vitamin E. Dieses fettlösliche Vitamin hilft, die geschädigten Bindegewebsstrukturen zu reparieren.
 
3. Grünkohl Grünkohl ist ein Herbstgemüse. Ob als Salat, auf der Pizza oder mit Zitronensaft im Ofen geröstet - das Gemüse erlebt derzeit eine kulinarische Renaissance.

Bereits eine Tasse gehackter Grünkohl deckt den täglichen Bedarf an Vitamin C und Vitamin A und ist somit wichtig für das Immunsystem, den Blutkreislauf und die Straffheit der Haut.
4. Heidelbeeren
Heidelbeeren enthalten besonders viele Antioxidantien. Diese schützen den Körper vor Alterserscheinungen und vor Krebs.
 
Die Beeren haben einen niedrigen glykämischen Index und wirken somit positiv auf den Blutzuckerspiegel, dadurch bessert sich der Cholesterinspiegel.
 
Die Früchte sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und beugen so Heißhunger-Attacken vor.
 
 
5. Olivenöl Zu Recht schwören die Südländer seit Jahrhunderten auf Olivenöl. Das "flüssige Gold" ist ein wahres Gesundheits- und Schönheitswunder.

Olivenöl ist zwar reines Fett mit vielen Kalorien, aber in Maßen genossen überwiegen die positiven Effekte. Die vielen ungesättigten Fettsäuren senken den Cholesterinspiegel und beugen Herzerkrankungen vor.

Äußerlich angewendet sorgt Olivenöl als Haarkur für glänzendes Haar, löst als Massageöl Verspannungen und wirkt als Badezusatz entspannend.
6. Rote Bete Rote Bete wirken wahre Wunder. Der hohe Nitratgehalt der Rüben verringert den Sauerstoffbedarf von Muskeln und verbessert den Blutfluss, dadurch kann die Leistung im Sport gesteigert werden.

Auch bei Erkältungen bewirkt der enthaltene Stoff Betanin so einiges. Der pflanzliche Farbstoff wirkt entzündungshemmend, schützt die Zellen und tötet schädliche Bakterien ab.

Besonders wertvoll ist rote Bete für Frauen aufgrund des hohen Eisengehalts.
7. Magertopfen Magertopfen ist eine echte Proteinbombe. Er sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Im Vergleich zu anderen Milchprodukten ist Magertopfen deutlich fettärmer und senkt das Risiko für Bluthochdruck um ein Drittel.

Die besten Nahrungsmittel gegen Cellulite
Kiwis, Erdbeeren, Zitrusfrüchte und Paprika

...enthalten viel Vitamin C. In hohen Dosen stärkt das Power-Vitamin das Bindegewebe. Außerdem erhöht Vitamin C die Fettverbrennungsrate. Tipp: Jeden Morgen ein Glas frisch gepressten Orangensaft trinken!

Tomaten, Karfiol, Brokkoli und Spargel
...sind reich an Kalium. Der Mineralstoff hilft dem Körper beim Entschlacken und wirkt entwässernd.

Haferflocken, Vollkornreis, Hirse und Kartoffelschalen
...enthalten große Mengen an Kieselsäure. Diese sorgt für eine bessere Vernetzung der Bindegewebsfasern. Tipp: Öfter Kartoffeln mit Schale essen!

Nüsse, Avocados, Kohl, Schwarzwurzeln und Pflanzenöle
...sind reich an Vitamin E. Dieses fettlösliche Vitamin hilft, die geschädigten Bindegewebsstrukturen zu reparieren.

Diashow Die gesündesten Lebensmittel

Brokkoli

Brokkoli ist ein guter Lieferant für pflanzliches Eisen. Trinken Sie dazu ein Glas Orangensaft, so wird die Aufnahme im Körper verbessert. Außerdem gilt er als starke Waffe gegen Krebs und ist gut für das Immunsystem.

Spinat

Neben Lachs und Heidelbeeren gehört der Spinat zu den Stars unter den Superfoods. Dieses nährstoffreiche Gemüse schützt uns vor Schlaganfall und etlichen Krebsarten. Hier ist nicht nur Eisen, sondern auch Kalzium und Magnesium versteckt.

Orangen

Orangen sind schon lange als Vitamin C Lieferanten bekannt. Dieses Vitamin gehört zu den wasserlöslichen und wird im Körper nicht gespeichert. Deshalb sollten Sie jeden Tag Früchte wie Orangen, Grapefruits oder Mandarinen essen.

Lachs

So wie alle Meeresfische sind im Lachs Omega-3-Fettsäuren enthalten. Außerdem liefert er wichtiges Eiweiß. Fisch unterstützt sowohl Herz als auch Gehirn. Zwei Mal pro Woche sollte Fisch auf Ihren Tisch.

Pute und Huhn

Hühnerbrust ohne Haut enthält viel fettarmes Eiweiß. Außerdem ist sie ein guter Lieferant für Eisen, Zink und Selen. Hühnerfleisch ist preisgünstig und in der Küche vielseitig verwendbar.

Joghurt

Im Joghurt sind viele lebende Kulturen enthalten die den Darm nachweislich positiv beeinflussen. Das reichhaltige Angebot im Supermarkt bietet für jeden Geschmack die passende Sorte.

Haferflocken

Haferflocken, Haferkleie und Hafermehl vermindern das Herzerkrankungsrisiko nachweislich. Sie sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Eiweiß und lebenswichtige Mineralstoffe.

Heidelbeeren

Heidelbeeren enthalten besonders viele Antioxidantioen. Diese schützen den Körper vor Alterserscheinungen und vor Krebs.

Soja

Aus Soja wird Tofu, Sojamilch und Miso hergestellt. Diese Wunderbohne enthält nicht nur besonders wertvolles Eiweiß (wichtig für Vegetarier) sondern auch viele pflanzliche Östrogene. Studien bestätigen den Schutz vor Osteoporose und Herzerkrankungen.

Bohnen

Viele Vitamine und hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Außerdem senken Bohnen den Cholesterinspiegel.

Tee

Tee wird schon seit vielen Jahrhunderten getrunken, seine gesundheitsfördernde Wirkung ist aber noch nicht so lange bekannt. Grüner und schwarzer Tee enthalten wertvolle Flavonoide die als Antioxidantien in unserem Körper arbeiten.

Walnüsse

Nüssen sind sehr gesund. Sie enthalten wichtige Omega-3-Fettsäuren.

Tomaten

Tomaten Sie sind ein wichtiger Bestandteil von Pizza und Nudelgerichten. Der in Tomaten enthaltene Farbstoff Lycopin wirkt als Antioxidant. Er fängt die Sauerstoff-Radikale und macht sie unschädlich.

Kürbis

Kürbis zählt wegen seines hohen Nährstoffgehalts zu den Superfoods. Der Speisekürbis ist kalorienarm und dient als Quelle wertvoller Carotinoide. Diese sind außerdem in Karotten, Marillen und gelben oder rotem Paprika enthalten.

1 / 14

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden