Mehr Muskeln mit dem richtigen Essen

Luxuskörper

Mehr Muskeln mit dem richtigen Essen

Spinat und Co.: Diese Lebensmittel unterstützen den Muskelaufbau.

Muskulöse Oberarme, Waschbrettbauch und ein knackiger Hintern - davon träumen alle Fitnessfans. Dafür ist jede Menge Training angesagt! Aber auch stundenlanges Gewichte stemmen reicht oft nicht, um sich den perfekten Körper anzutrainieren. Viele Bodybuilder helfen mit Eiweißpräparaten und Nahrungsergänzungsmitteln nach. Dabei ist das gar nicht nötig, wenn man weiß, was man essen muss, um den Muskelaufbau zu unterstützen. Diese Lebensmittel lassen Muskeln besonders gut wachsen.

Diashow: 10 Lebensmittel für mehr Muskeln

Banananen stecken voller Kohlenhydrate und eignen sich besonders als schnelle Energielieferanten für zwischendurch.

Das Eiweiß aus Eiern besitzt eine hohe biologische Wertigkeit - das heißt, der Körper kann es gut in Muskeln umwandeln. Außerdem liefern Sie jede Menge Eisen.

Fisch punktet mit reichlich Eiweiß und den gesunden Omega-3-Fettsäuren.

Nüsse liefern viele Nährsoffe für den Muskelaufbau: Magnesium, Eisen, B-Vitamine und hochwertige Pflanzenöle.

Mageres Hühnerfleisch ist ein guter Eiweißlieferant.

Haferflocken liefern Kohlenhydrate, Eisen, Magnesium, B-Vitamine und Eiweiß.

Eiweiß aus Magermilch wird besonders gut zu Muskeln umgebaut. Vollmilch enthält zwar ebenso viel Eiweiß, ist aber wegen des höheren Fettgehaltes nur bedingt empfehlenswert.

Magerer Topfen liefert die Inhaltsstoffe von Milch in konzentrierter Form. Die ideale Sportlernahrung!

Hülsefrüchte enthalten besonders viel Eiweiß, Eisen und B-Vitamine. Das ist ideal für Sportler.

Sojabohnen enthalten mehr Eiweiß als jedes andere pflanzliche Lebensmittel.Außerdem sind sie reich an Eiweiß, Magnesium und B-Vitaminen.

Eiweiß
Wer mehr Muskeln haben möchte, sollte genügend Eiweiß zu sich nehmen. Eier, Fisch, Soja und magere Milchprodukte sind daher die ideale Muskelnahrung. Der ideale Effekt wird übrigens erzielt, wenn Sie das Eiweiß nach dem Training zu sich nehmen. Dänische Forscher haben nämlich bewiesen, dass ein optimaler Muskelaufbau nur dann gelingt, wenn der Hunger direkt nach dem Training gestillt wird.

Energie
Wer viel Sport macht, muss dem Körper die nötige Energie mithilfe von Kohlenhydraten hinzufügen. Diese stecken zum Beispiel in Müsli oder Vollkornbrot. Sie liefern nicht nur schnell verfügbare Kalorien, sondern auch B-Vitamine, die für einen optimalen Energiestoffwechsel sorgen. Vollkornprodukte enthalten auch jede Menge Eisen und Magnesium - beide Mineralstoffe unterstützen die Muskelfunktion.

Diese Sport-Ausreden gelten nicht 1/6
1. "Ich habe keine Zeit"
Wenn Sie Zeit haben, sich auf einen Kaffee mit Freunden zu treffen oder im Fernsehen die Lieblingsserie zu schauen, dann haben Sie auch Zeit, etwas für Ihren Körper zu tun! Sie müssen es am Anfang ja nicht übertreiben, 10 Minuten täglich genügen schon! Toll wäre es, wenn Sie mindestens zwei- bis dreimal in der Woche eine halbe Stunde lang Sport treiben würden. Planen Sie das Workout fix in Ihren Tagesablauf ein.