Ballaua

Opernball naht

Das sind die häufigsten Ball-Verletzungen

Kopfschmerzen wegen der Frisur, Blasen und gerissene Sehnen am Ball.

Vor dem Kopfweh am nächsten Tag können wir Sie zwar nicht bewahren –  denn wie viel Alkohol Sie trinken liegt alleine in Ihrer Macht. Darauf, welche - große und kleinen - Gesundheitsgefahren am Ball auf Sie lauern, weisen wir Sie hin.

Oe24 hat in der Schwenk-Apotheke auf der Meidlinger Hauptstraße nachgefragt und sich von pharmazeutischer Assistentin, Nicole Ecker, Experten-Rat geholt.

1. Blasen
Sie kennen das doch: Das Schuhwerk kaufen Sie extra für diesen Abend, die Schuhe sind nagelneu und ganz plötzlich schmerzen sie nur mehr. Ein anderes Paar haben Sie aber nicht mitgenommen, also sind Blasen vorprogrammiert oder? 

"Vorbeugend Blasenstick aus der Apotheke kaufen und die Stellen um Fersen, Ballen und Zehen damit großzügig einreiben. Das verhindert Reiben und damit die Entstehung von Blasen an schmerzhaften Stellen," so Ecker.

Und am nächsten Tag?

"Wenn schon eine Blase da ist, Blasenpflaster entweder vorgefertigt oder zum selbst Zuschneiden am besten schon zu Hause haben und aufkleben. Dies nimmt den Druck von der betroffenen Stelle, lindert so umgehend Schmerzen und verhindert  Reibung und damit weitere Blasen," informiert Ecker.

Blättern Sie auf Seite 2 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

2. Gerissene Sehnen
Gerissene Sehnen sind zwar extrem, das kann aber schon vorkommen.

Eckers Tipp: "Die Schuhe auf jeden Fall nicht zu groß oder klein kaufen, bequeme Einlagen, wenn möglich, in den Schuh legen, und die Schuhe auf jeden Fall vorher ein paar Mal einlaufen."

Wer auf Nummer sicher gehen will, um nicht übers glatte Parkett zu schlittern und einen sterbenden Schwan darzubieten, kann im Vorfeld ein leichtes Muster in die Schuhsohle einritzen.

Blättern Sie auf Seite 3 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

3. Hochsteckfrisur ziept und zwackt
Kopfwehalarm! Die Haare sind viel zu festgezurrt?

"Achten Sie bei Hochsteckfrisuren darauf, dass die Haare nicht zu fest gesteckt werden und atmen Sie nicht zu viel Haarspray ein," so Ecker.

Blättern Sie auf Seite 4 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

4. Schmerzende Füße
Um Wasser in den Beinen und Muskelkater vorzubeugen weiß Ecker folgenden Rat: "Ziehen Sie öfter am Abend kurz die Schuhe aus und bewegen Sie die Füße im Kreis. Das lockert die Muskulatur und fördert die Durchblutung der Beine."

Wessen Beine sich schwer anfühlen, kann sich mit Produkten aus der Apotheke z.B. aus dem Roten Weinlaub behelfen. "Das gibt es auch als praktischen Spray für unterwegs", weiß Ecker.

Blättern Sie auf Seite 5 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

5. Dehydration
Wer das eine oder andere Gläschen Wein und Sekt trinkt, tanzt zwar beschwingter - aber: "Trinken Sie zwischendurch Wasser - Sekt oder Wein ist zwar köstlich, aber gerade bei vermerhrter Bewegung wie dem Tanzen sollte Ihr Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen sein," informiert Ecker.

Blättern Sie auf Seite 6 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

6. Schwindel
Schwindel oder Übelkeit wegen schlechter Luft im Ballsaal?

"Schnappen Sie öfter mal nach frischer Luft - ohne Zigarettenrauch. Abhilfe schaffen auch praktische Aroma-Roll-Ons mit ätherischem Pfefferminzöl," so Ecker.

Und noch ein Tipp für alles Mädels, die noch schnell vor dem Ball abnehmen wollten und deshalb zu wenig gegessen haben, damit sie ins Kleid passen: "Auf jeden Fall vor dem Ball noch etwas essen oder kleine Snacks in der Tasche mitschummeln, um den Boden nicht aus der Nähe betrachten zu müssen, wenn der Kreislauf geschwächt ist," erzählt Ecker.

Blättern Sie auf Seite 7 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

7. Umknöcheln
Umknöcheln kann man immer, vor allem bei beschwingtem Tanz. 

Ecker: "Stärken Sie die Fußmuskulatur vor dem Event, indem Sie öfter Stiegen steigen oder bewusst im Stehen auf- und abwippen."

Blättern Sie auf Seite 8 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

8. Krämpfe
Mitten am Tanzparkett durchzuckt es Sie wie ein Blitz - Ihr Bein hat sich verkrampft und schmerzt!

"Krampfattacken klingen sehr schnell nach der Einnahme von Magnesium ab," informiert Ecker.

Blättern Sie auf Seite 9 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

9. Lampenfieber
Ist das Kleid schön genug? Wird die Frisur halten? Wird Ihr Auftritt perfekt sein und Sie nicht hinfallen beim Tanzen?

"Bevor Sie sich verrückt machen, wegen Allerlei nehmen Sie Notfallbonbons von Dr. Bach ein," rät Ecker.

Blättern Sie auf Seite 10 zu weiteren Gesundheitsgefahren am Ball.

 

10. Unfall
Alkohol, rhythmische Bewegungen und viel Spass machen einen Ball aus. Da werden schon so manche Grenzen überschritten. 

"Damit es nicht zu sonstigen „Unfällen“ kommt, immer an die Verhütung denken. Und falls doch etwas Unvorhergesehenes passiert, schnell in die nächste Apotheke," rät Ecker.