So pflegen Sie Ihren Busen richtig

Schöne Brust

So pflegen Sie Ihren Busen richtig

Die besten Busen-Pflege-Tipps für die empfindliche Haut verraten wir Ihnen hier.

Wer länger einen straffen Busen ohne Beauty-OP haben will, sollte ein wenig Zeit in die Pflege seiner zwei Aushängeschilder stecken. Die Haut an Hals, Dekolleté und Busen ist dünn und empfindlich. Neben ausgewogener Ernährung ist die Pflege dieser Körperregionen sehr wichtig.

Beim Duschen
Machen Sie Welchselduschen. Jede Brust sollte etwa Zehn Sekunden lang abwechselnd warm und kalt abgebraust werden. Das Prozedere sollten Sie mindestens eine Minute lang machen. Die Durchblutung wird angekurbelt, das Gewebe fester.

Massagen
Cremen Sie Brust und Dekolleté mit kreisenden Bewegungen ein. Beginnen Sie damit am unteren Brustansatz. Wenn Sie mit Fingern sanft auf die Hautflächen klopfen, kurbeln Sie die Durchblutung zusätzlich an.

Sport
Schwimmen stärkt die Brustmuskulatur. Wenn Sie regelmäßig laufen gehen ist ein Spezial-BH, der besonders viel Halt gibt Pflicht. Laufen ohne diesen BH nimmt Ihnen Ihr Busen übel und führt zu Rissen im Bindegewebe, auch bei Frauen mit wenig Oberweite.

Heiße Vollbäder
Vermeiden Sie Vollbäder in heißem Wasser.

Sonne
Blankbusiges Sonnenbaden ohne UV-Schutz schadet dem Bindegewebe, die Haut wird schlaf.

Blättern Sie auf Seite 2 zu Übungen für einen schöneren Busen.

Übung 1 - Armübung
Die Arme werden angewinkelt und die Händeflächen treffen sich in Brusthöhe wie bei einem Gebet. Handflächen beim Ausatmen gegeneinander drücken und langsam bis 5 zählen, dann entspannen. Die Übung wird 10-15 Mal wiederholt. Nach einiger Zeit kann die Anzahl der Wiederholungen erhöht werden.

Blättern Sie auf Seite 3 für die nächste Übung.

Übung 2 - Knieliegestütze
Nehmen Sie die Bankstellung ein, halten Sie den Rücken gerade ohne ins Hohlkreuz zu kippen. Die Arme sind schulterbreit geöffnet und die Bauchmuskulatur angespannt. Beugen Sie die Ellenbogen so, dass Ihre Nasenspitze fast den Boden berührt und gehen Sie wieder hoch. Dabei die Ellenbogen nicht ganz durchstrecken. Einatmen beim Runtergehen, ausatmen beim Hochstemmen. Drei Durchgänge mit je 7-10 Wiederholungen sollten anfangs reichen.

Blättern Sie auf Seite 4 für die nächste Übung.

Übung 3 - Massage
Regelmäßige Brustmassage wirkt sich positiv auf die Bewahrung der Elastizität des Brustgewebes. Tragen Sie etwas Massage-Öl auf die Brust auf und massieren Sie spiralförmig von Brustansatz an zur Brustmitte hin. Die Brustwarze aussparen.