Am Montag purzeln die Kilos

Montags-Diät

Am Montag purzeln die Kilos

Abnehmen nach dem Schlemmer-Wochenende: So geht's!

Das Wochenende beginnen Sie mit ein paar Feierabend-Cocktails, am Samstag schlagen Sie bei einer Essenseinladung über die Stränge und am Sonntag gehören Kaffee und Torte mit der besten Freundin einfach dazu? So landen gleich ein paar Kilos mehr auf den Hüften.

Schlemmerei am Wochenende
Am Wochenende neigen wir dazu, beim Essen richtig zuzugreifen. Wer an den freien Tagen bei Essen und Alkohol so richtig zuschlägt, der kann die Kaloriensünden mit einem Diät-Tag pro Woche wieder ausgleichen. Ideal dafür: Montag. Schon 24 Stunden Disziplin reichen, und am nächsten Morgen ist der Bauch schon wieder flacher.

Montags-Diät
Der Montag ist ideal für einen Fasten-Tag. Treten Sie gleich am Tag nach der großen Schlemmerei kürzer, lagert der Körper die überflüssige Energie erst gar nicht in die Fettzellen ein. Die Entlastung zum Wochenbeginn wirkt außerdem befreiend und lässt Sie voller Energie in die neue Woche starten. Im Buch "Die Montags-Diät - Raus aus der Wochenendfalle" erklärt Autorin Susanne Ploog, mit welchen Ernährungsstrategien sich die Kalorienbomben vom Wochenende wieder ausgleichen lassen. Das Beste: Die restliche Woche können Sie sich ganz normal ernähren.

So geht die Montags-Diät 1/5
Variante 1: Obst-Tag
Essen Sie über den Tag verteilt Obst. Den Morgen können Sie beispielsweise mit 200 Gramm Kirschen beginnen, als Zwischendurch-Snack eignen sich 200 Gramm Heidelbeeren und eine Kiwi. Um 12 und 14 Uhr vertreiben Sie den Hunger mit je einer Birne, die enthält viele Ballaststoffe. Für die Nachmittagsjause gegen 16 Uhr stehen 400 Gramm Melone am Speiseplan. Zum Abendessen um 18 Uhr gibt es dann 200 Gramm Pfirsich. Wer alle zwei Stunden eine Kleinigkeit isst, beugt Heißhunger-Attacken vor.


Buchtipp: Die Montags-Diät: Raus aus der Wochenendfalle. 10 erprobte Montags-Kuren zum Abnehmen und Schlankbleiben, Susanne Ploog.