Zu viel Essen schlecht für Gedächtnis

Leistung sinkt

Zu viel Essen schlecht für Gedächtnis

Zu viel kalorienreiches Essen soll Gedächtnisprobleme fördern. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanische Forscher. Senioren, die mehr als 2100 Kalorien am Tag zu sich nehmen sind doppelt so gefährdet wie solche, die weniger als 1500 Kalorien aufnehmen.

Mehr als 1200 Menschen im Alter von 70 bis 89 Jahren wurden untersucht. Die Probanden berichteten, wie viele Kalorien sie am Tag zu sich nahmen. Die Forscher teilten die Teilnehmer in drei Gruppen ein: Wenigesser, die nur bis zu 1500 Kalorien aufnahmen, eine mittlere Gruppe mit einem Konsum von bis zu 2100 Kalorien und eine Gruppe von Menschen, die täglich bis zu 6000 Kalorien verschlangen.

163 der Studienteilnehmer litten an einer leichten kognitiven Störung. Das Risiko bei den Vielessern war doppelt so hoch wie bei den Wenigessern.  Fazit: Kalorienreduktion und gesundes Essen könnten ein einfacher Weg sein, um Gedächtnisverlust im Alter zu verhindern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden