Stress steckt an

Studie

Stress steckt an

Nicht nur Gähnen, sondern auch Stress kann ansteckend sein. Wer selbst entspannt sei, für den könne es stressig werden, wenn er einen anderen Menschen in einer angespannten Situation sehe, berichteten Forscher aus Leipzig und Dresden. Allein die Beobachtung reiche oftmals, damit der eigene Körper das Stresshormon Kortisol ausschütte, ergänzte das Team.

Bei einem Stresstest mussten Probanden etwa schwierige Kopfrechenaufgaben lösen und Bewerbungsgespräche meistern. Bei insgesamt 26 Prozent der Beobachter stieg daraufhin der Kortisolwert an. Waren die Zuschauer in einer partnerschaftliche Beziehung mit den Probanden verbunden, so reagierten 40 Prozent auf diese Weise. Bei fremden Menschen sprang der Stress immerhin noch auf zehn Prozent der Beobachter über.

Konnten die Zuschauer das Geschehen direkt verfolgen, reagierten 30 Prozent gestresst. Über einen Bildschirm waren es immerhin noch 24 Prozent. "Das bedeutet, dass selbst Fernsehsendungen, die mich mit dem Leid anderer konfrontieren, den Stress auf mich übertragen können", erläuterte die Veronika Engert vom Max-Planck-Institut. Die Studie wurde im Journal "Psychoneuroendocrinology" veröffentlicht.

Was schnell gegen Stress hilft: 1/4
Aktiv sein. Radfahren, Tanzen oder Schwimmen: Bei Bewegung in gleichbleibendem Rhythmus werden Stress-Hormone besonders effektiv abgebaut und Glückshormone (Endorphine) ausgeschüttet (meist nach etwa 30 Minuten Aktivität)
Meet Friends. Nach der Arbeit gemeinsam mit Freunden den Tag ausklingen lassen: Je vertrauter Freunde sind, desto schneller sinkt der Anteil des Stresshormons Cortisol.
Stirn-Akkupressur Mit dem Mittelfinger die Stelle zwischen Ihren Augenbrauen ("das dritte Auge") mit kreisenden Bewegungen sanft etwa 90 Sekunden lang massieren. Bringt Sie schnell wieder in Balance - und hilft auch gut beim Einschlafen.
Tiefenatmung Zunächst ganz normal einatmen. Dann in einem Atemstrom gleichmäßig und kräftig ausatmen. Das Ganze fünf Mal wiederholen - und Sie fühlen sich wieder entspannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum