So wohnen Sie gesund mit Feng Shui

Im Einklang

So wohnen Sie gesund mit Feng Shui

Wer sich daheim nicht wohlfühlt, schwächelt auch außerhalb seiner vier Wände. Wenn der eigene Ort der Ruhe nicht ausreichend Raum für Erholung, Entspannung und Gleichgewicht gibt, kann einfacher Alltagsstress nicht verarbeitet werden.

Lebensenergie Chi durchzieht alles
Chi, die alles durchziehende Lebensenergie, ist der Kern von Feng Shui. Ziel der Lehre ist diese Energie, die genauso durch Körper wie Erde und Umgebung läuft, im Wohnraum fließen zu lassen.

Blockierte Bahnen verursachen demnach einen Stau und bringen Hemmungen oder Krankheiten. Oft reichen schon kleine Veränderungen im Wohnraum, um das Chi besser fließen zu lassen.

Nur wenn die Energie frei durch alle Räume zirkulieren kann, ohne sofort wieder bei einem Fenster oder einer Tür wieder hinauszugehen, fühlen Sie sich auch daheim wohl. Mit einfachen Tricks können sie ein feines Wohnklima für Ihre Gesundheit schaffen.

Feng-Shui-Tipps für Ihr Zuhause: 1/6
Vorzimmer Kanten sollen nicht auf die Eingangstür zeigen. Es sollte nicht als erstes beim Betreten eines Raumes die Spitze einer Kante ins Auge stechen.
Küche Beziehung zwischen Herd und Spüle beachten: Stehen Sie nebeneinander, lösen sie durch ihre gegensätzlichen Elemente einen Konflikt aus. Ein Regal mit Küchenkräutern dazwischen sorgt für den nötigen Ausgleich.
Kinderzimmer  Schreibtisch so stellen, dass Kind mit Rücken zu einer festen Wand sitzt, um gesamten Raum zu überblicken. Eine Wand im Rücken bietet Schutz und Stärkung und schützt vor plötzlichen Überraschungen.
Schlafzimmer Keine großen Zimmerpflanzen oder –brunnen – an diesem Ruheort aufstellen. Sie stehen für Aktivität.
Schlafzimmer Das Schlafzimmer soll mit Vorhängen oder Rollläden abgedunkelt werden können. Schlaf steht für Ruhe und spiegelt Stille, Dunkelheit und Ruhe wieder.
Schlafzimmer Feng-Shui-Mythen besagen Spiegel im Schlafzimmer seien verboten. Stimmt nicht! Sie sollen nicht gegenüber vom Bett platziert werden – dadurch findet eine ständige Reflexion statt, die zu viel Aktivität in den Ruheraum bringt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum