Style-ABC für den Frühling

Top Trends

Style-ABC für den Frühling

Die Mode erfindet sich wieder einmal neu. Damit Sie die besten Looks nicht versäumen, haben wir die Top-Trends von A bis Z für Sie zusammengefasst.

Style-ABC 2015 1/26
A   wie Aquazzura.Alle lieben jetzt die Heels des Kolumbien-Designers Edgardo Osorio.
B   wie Babyblau.

Die schönste Pastellfarbe des Frühlings.

C   wie Clogs.Der Holz-Kultschuh der 70er-Jahre ist wieder da.
D   wie Dots. Wir lieben Punkte-Muster im Stil der 50er-Jahre!
E   wie Eres. Die besten, neuen Swimsuits.
F   wie Fransen. Baumeln von Taschen, Röcken, Kleidern.
G   wie Gucci. Vom Italo-Label kommen die derzeit angesagtesten Saddle-Bags.
H   wie Hindmarch. Anya Hindmarch macht mit Taschen im Comic-Style gute Laune.
I  wie Indian-Style. Azteken-Prints und Ethno-Looks für Maxikleider (z. B. von Stella Jean).
J   wie Jeans.Im Boyfriend- sowie Culotte-Style oder mit Schlag jetzt besonders hot!
K   wie Kleben. Stickers (z. B. von Anya Hindmarch) kleben jetzt auf Jeans, Bags & Kappen. 
L   wie Leder. Wie eine zweite Haut sitzen die neuen Leder­­hemden und -kleider. Am besten in Cognac oder Beige.
M   wie Moschino. Alle lieben jetzt die Bären-Kollektion des kultigen Italo-Labels.
N   wie Nails2Go.Nicht mehr lange auf einen Maniküre- oder Pediküre-Termin warten!
O   wie Overalls.Jumpsuits und Latzhosen für den perfekten Siebziger-Look.
P   wie Pink.Barbies Lieblingsfarbe hat im Frühling Saison. Auch bei Accessoires.
Q   uälerei adé. High Heels werden jetzt durch flache Sneakers und Loafers ersetzt.
R   wie Rolli.Schmale Rollkragenpullover im Stil der 70er sind wieder da.
S   wie Seventies. Der Hippie-Look der 70er bestimmt die Frühlingsmode.
T   wie Trendscouts. Top-Bloggerinnen wie Chiara Ferragni avancieren zu den neuen Stil-Vorbildern!
U   wie Uggs. Jetzt gibt es nicht nur Boots, sondern auch Rindledermokassins vom trendigen Aussie-Label.
V   wie Valentino. Lieferte eine der hinreißendsten Ready-to-wear-Kollektion des Frühlings!
W   wie Weiß. Besonders chic: Hosenanzüge in der angesagtesten Nicht-Farbe.  
X   wie X-ray-Shades. Verspiegelte Sonnenbrillen in allen Farben des Regenbogens.
Y wie YSL. Designer Hedi Slimane rockt Yves Saint Laurent. Grunge-Look vom Wildesten.
Z wie Zuhair MuradDer Libanon-Designer entwirft die derzeit heißesten Roben.

Fashiontrends kommen und gehen, aber manche Stilregeln überdauern die Moden. Was einem nicht passt -  sei es aufgrund des Farbtons, die Größe oder hinsichtlich der Proportion - kann einfach nicht gut aussehen - auch wenn es gerade Trend ist oder eine hippe Marke am Etikett steht. Die eigene Figur und den Typ kennen und die Garderobe darauf abstimmen: das ist der Schlüssel zu wahrem Stil.

Klicken Sie sich durch die 15 größten Fashion-Fauxpas:

Modesünden 1/15
Die größte aller Fashionsünden: Zu viel zeigen! Übertriebene Offenherzigkeit mag für manche vielleicht sexy sein, stylish ist es aber auf keinen Fall. 
 Die falsche Größe, miese Passform. Eine Lady weiß, was ihr steht und welche Konfektionsgröße sie trägt.
 
 Trendfraben tragen, obwohl sie einem nicht stehen. Bleiben Sie dem treu, was Ihnen passt! 
 Hervorquillender Speck: Fettröllchen an der Hüfte, die aus der Jeans lugen ("Muffin  Top") sind nicht nur unsexy, sondern auch unschick.
 
Unterwäsche Blitzer: Spitze unterm weißen T-Shirt, dunkles Höschen zur weißen Hose... das geht gar nicht!
Löcher in der Kleidung, fehlende Knöpfe und ausgefranster Saum. "Used Look" bitte nur, wenn er intendiert ist. Was auch nicht geht: Schmutzige Schuhe.
Matchy Match: Übertreiben Sie es nicht mit dem Abstimmen der Farben. Beige Schuhe zu beiger Tasche und beigem Schal sind einfach zu viel!
Leggings unter dem Jeansrock oder der Shorts.
Nichts wirkt uneleganter als eine Frau, die in ihren Pumps nicht laufen kann.
Füßlinge, die aus den Ballerinas hervorblitzen - No-Go!
Durchsichtige BH-Träger aus Silikon - diese sind leider alles andere als durchsichtig und stechen sofort ins Auge.
Logo-Mania: Louis Vuitton-Bag zum Louis Vuitton Schal und dazu auch der entsprechende Regenschirm. Wirkt neureich, protzig und leider kein bisschen elegant.
Fälschungen: No-Go der Sonderklasse!
"Cameltoe" - wenn sich der Schritt in der superengen Hose abzeichnet.
Schwarz und Braun kombinieren! Als Muster sind die zwei Farben okay, aber braune Schuhe zur schwazen Taschen tun in den Augen weh.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden