Diashow So rockt der Frühling

Heiß

So rockt der Frühling

Von sexy Animal-Prints bis zur coolen Fashion-Safari. MADONNA enthüllt die brandneue Kampagne des Kultstores Popp & Kretschmer.

Alle Trends im Überblick

Edel-Hippie

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Let the Sunshine in
Die Hippiemädchen der Siebziger sind jetzt erwachsen geworden. Und versprühen viel Laune mit wallenden Kleidern von Maxi- bis Minilänge, in fröhlichen Farben und wildem Mustermix. Ganz wichtig: Edle Stickereien und Metallic-Accessoires sorgen für den nötigen Glamour-Effekt...

Outfits
Bodenlanges Holderneck-Kleid mit Empire-Taille um 1.770 Euro (links). Besticktes Volant-Dress um 970 Euro (rechts), beides von Jiki.

Pop-Prints

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Echt mustergültig
Jetzt ist Schluss mit der Schwarzmalerei. Dieser Frühling präsentiert sich auffällig bunt gemustert. Ob geometrische Prints, auffällige Pop-Arts bis zu Comic-Designs – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Modemutige experimentieren mit verschiedenen Musterungen. Wichtig: Accessoires einfärbig halten. Sie sollten zumindest einen Ton der Farbfamilie aufgreifen.

Outfits
Maxi-Dress mit Stickereien und Transparent-Details um 1.070 Euro (links). Figurbetontes Shiftkleid um 650 Euro (rechts), beides von Ella Singh.

Romantik

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Blumengrüsse
Investieren Sie in Ihre eigene Blumenwiese. Denn ob Rosen, Tulpen, Nelken – sie alle erblühen jetzt am liebsten auf verspielten Kleidern, Röcken und duftigen Blusen. Dabei stehen raffinierte Schnitte im Vordergrund wie Wickeltechniken und Volants. Auch der blumige Mustermix wird empfohlen. Geerdet mit Accessoires in Weiß, Schwarz und Naturtönen.

Outfit
Gemustertes Seidenjersey-Kleid von Leonard Paris um 1.860 Euro.


Sexy Safari

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Auf zur Fashion-Jagd
Wer behauptet, Khaki- und Erdtöne seien langweilig, den belehren wir diesen Frühling eines Besseren. Denn so ladylike und weiblich hat sich der Safari-Trend noch nie gezeigt. Vor allem die Details sorgen für Spannung, wie Schulterklappen, Stickereien und viele aufgesetzte Taschen. Military-Jacken verlieren ihre Strenge durch scharfe Taillenbetonung und tiefe Ausschnitte. Auch in Kombi mit Denim ein Hingucker.

Outfits
Kurz-Blazer aus Canvas mit goldigen Applikationen um 990 Euro. Dazu schmale Jeans in Beige um 215 Euro (links). Figurbetonte Jeans-Jacke mit bunten Stickereien um 715 Euro. Passend zur bestickten Cargo-Pant mit Blumen um 660 Euro (rechts). Alles von Manuel Luciano.

Rot & Gold

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Heiße Liebe
Das wohl schönste Liebesgeständnis im Frühjahr? Richtig: Feuriges Rot flirtet mit schimmernden Gold-Akzenten. Dabei zeigt sich Rot erstaunlich zurückhaltend auf hauchzarten Chiffon-Stoffen und mit verspielten Prints. Gold veredelt den Look und schmeichelt vor allem gebräunter Haut.

Outfits
Babydoll-Top in A-Linie um 650 Euro. Seidenhose um 290 Euro (links). One-Shoulder-Dress mit Strass um 2.530 Euro (rechts). Alles von Clips.

Animal-Prints

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Klassiker reloaded
Nichts wirkt weiblicher als Leo-, Schlangen- oder Zebra-Prints (gerne auch im Mix). Achten Sie beim Kauf auf Top-Qualität und Verarbeitung, sonst wirkt der Look schnell billig. Beweisen Sie Stilgefühl mit verschärften Klassikern wie Trenchcoat, Bleistiftrock oder Kaschmir-Westen. Fürs Office empfehlen wir Heels, Taschen oder Gürtel mit Raubtierprägung.

Outfit
Trenchcoat als Kleid getragen von Stiff um 795 Euro.

Black & White

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Alles retro oder was?
Der Klassiker Schwarz-Weiß ließ sich diese Saison von den Fünfzigern und Sechzigern inspirieren. Dieser Look versprüht maritimes Flair. Wieder da sind Vichy-Karos und Streifen (auch cool zu Capri-Pants), Schleifen-Details und Farbakzente in Zuckerlfarben.

Outfits
Pepita-Dress um 650 Euro (links) und kariertes Kleid um 685 Euro. Beides von Maria Grazia Severi.

Night Glam

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Sexy on Stage
Der kultige Rock Chic des Winters schreit in der wärmeren Jahreszeit weniger laut. Und hält sich mit protzigen Nieten-Details eher zurück. Vielmehr stehen stromlinienförmige Schnitte im Rampenlicht und raffinierte One-Shoulder-Details. Auch Seide und Leder (knappe Hosen, Röcke und Kurzjacken) geben eine gute Performance ab. Tunen Sie Outfits mit Schmuck in XL-Optik (nichts filigranes).

Outfits
Kurzes Seidenkleid mit Prints um 1.220 Euro (links). Tief dekolletierte Tunika um 625 Euro. Stretch-Lederhose um 399 Euro (rechts). Alles von Emilio Pucci.

Sexy dress

© Sepp Gallauer
Rockige Mode

Bild: (c) Sepp Gallauer

Was Frauen wollen
Dieser Trend fällt unter den Begriff geniale Schneidertechnik. Denn die auf Figur geschnittenen Kleider geizen nicht mit ihren Reizen. Die sexy „Cocktailkleider des Frühlings“ wurden mit raffiniert Drapees, sexy Cut-out-Details (=ausgeschnitten) und Glanzeffekten verschärft.

Outfits
Weißes Bandage-Kleid um 1.325 Euro (links). Schimmerndes Stretch-Dress um 3.995 Euro (rechts). Beides vom französischen Kultlabel Herve Leger.