Kristin Pelzl

Balance Blog

Schaum vor dem Mund

Vergiftungsalarm am Sonntagvormittag…

Meine Sechsjährige fleht mich panisch an: „Mama, bitte nicht schäumen!“Dabei hat sie gar nichts ausgefressen. Sondern vielmehr ich – und das wortwörtlich. Also: Es ist Sonntagvormittag. Vor den Fenstern Nebelfetzen. Ideal für eine Waldrunde. Ich schnüre mir die Laufschuhe und lasse den Besten mit Rosa beim Puzzle-Spielen zurück. Idylle drinnen wie draußen: Ich laufe über einen Teppich aus gelben und weinroten Blättern, die richtige Musik im Ohr und Sprühnebeltropfen im Gesicht. Ich vergesse die Zeit…
Zwei Stunden später bin ich wieder zu Hause. Verschwitzt,  vollgepumpt mit Glückshormonen und hungrig. Das waren offensichtlich auch meine Lieben: Der Beste hat sich und der Tochter ein zweites Frühstück in Form von Ham and Eggs gezaubert. Die Pfanne steht noch am Herd.
Ich brauche dringend Kalorien und werfe ebenfalls Schinken und Eier in die bereits benutzte Pfanne. Doch beim dritten Bissen bemerke ich einen höchst unangenehmen, seifigen Nebengeschmack. Die Warnung des Besten kommt zu spät: „Da war schon Spülmittel drin!“
Mir wird gleich einmal prophylaktisch übel. Internet-Recherchen ergeben: Vergiftungsgefahr relativ gering. Ich trinke sicherheitshalber ein großes Glas Wasser. Und warte, bis Blubberblasen aus meinem Mund kommen…

Kristin Pelzl-Scheruga ist Gesund-Chefin von MADONNA.

OE24 Logo