Winona Ryder: Ist sie in die Botox-Falle getappt?

Starre Mimik

Winona Ryder: Ist sie in die Botox-Falle getappt?

Die Schauspielerin versucht mit einer makskenhaften Mimik in die Kameras zu lächeln.

Sie war DER Kult-Star der 90er: Winona Ryder begeisterte mit Filmen wie 'Meerjungfrauen küssen besser' oder 'Girl, Interrupted' eine ganze Generation. Lange Zeit war es jedoch -abgesehen von diversen Langfinger-Aktionen - ruhig um die Schauspielerin geworden. Nun meldet sie sich jedoch in Form ihres neuen Filmes „Turks And Caicos“ aus der Ruhepause zurück. Leider ist die einst so süße Schauspielerin jedoch kaum wiederzuerkennen. Ihr Gesicht wirkt plötzlich unnatürlich gestrafft.

Unnatürlich straff
Seit mittlerweile vier Jahren versucht Ryder wieder in Hollywood Fuß zu fassen.
So richtig gelingen mag es ihr aber nicht. Nun sorgt die Schauspielerin in New York für verwunderte Blicke. Die 42-Jährige sieht für ihr Alter unnatürlich glatt gebügelt aus. Was ist bloß mit ihrem Gesicht passiert?

Ryder versucht etwas unter Anstrengung in die Kameras zu lachen, so richtig funktioniert das aber nicht. Ihr faltenfreies Gesicht macht ein natürliches Bild zunichte. Macht sich die Schauspielerin etwa Sorgen, dass der fehlende Erfolg vielleicht an ihrem Alter liegt? Schade! Ohne Botox hätte die Schauspielerin nämlich viel mehr Ausdruck.

Diashow: Winona Ryder: War sie beim Beauty-Doc?

Winona Ryder: War sie beim Beauty-Doc?

×