"Dirty Hair": Dank dem neuen Trend müssen wir nicht mehr Haarewaschen

Skurriler Haar-Trend

"Dirty Hair": Dank dem neuen Trend müssen wir nicht mehr Haarewaschen

Teilen

Haarewaschen war gestern! Dank dem "Dirty Hair"-Trend tragen wir unsere fettigen Haare jetzt voller Stolz.

Nicht täglich die Haare zu waschen, mag zwar die Kopfhaut schonen, aber ehrlich gesagt fällt es oft schwer, sich auch wirklich daran zu halten. Besonders feine Haartypen neigen bereits nach einem Tag zu einem fettigen Ansatz. Der Albtraum wenn's mal schnell gehen muss: Das Trockenshampoo ist alle! Hier die gute Nachricht: 2024 ist es kein Problem mehr, mit ungewaschenen Haaren außer Haus zu gehen, denn genau diesen Look möchten wir jetzt bewusst in Szene setzen. "Dirty Hair" gehört zu den größten Frisuren-Trends der Saison.

"Dirty Hair": Der Frisurentrend, der uns das tägliche Haarewaschen erspart

Ein Blick auf die Laufstege der Frühling/Sommer 2024 Modeschauen zeigt schnell: Unfrisierte Haare setzen den Ton und verleihen eine Extraportion Lässigkeit. Von Tom Ford bis Miu Miu schickten die großen Modelabels ihre Models mit ungewaschenen und ungestylten Frisuren über den Laufsteg.

Tom Ford

Tom Ford

© Getty Images
× Tom Ford
 

Hinter dem Frisurentrend verbirgt sich ungestyltes Haar, sowohl in Bezug auf die Textur als auch auf das Styling selbst. Im Gegensatz zur letzten Saison, in der perfekt gestylte Looks dominierten, steht im Frühling 2024 ein wilder, edgy Look im Vordergrund. Der "Dirty Hair"-Trend spart außerdem Zeit und schont die Haare, da jegliche Styling-Tools kalt bleiben dürfen. 

Dirty Hair vs. Wet-Look: Das ist der Unterschied

Der Look sollte übrigens nicht mit dem ebenfalls beliebten Sleek-Look oder Wet-Look verwechselt werden. Während diese besonders glatt und akkurat gestylt daherkommen, soll "Dirty Hair" weiterhin wild, voluminös und ein wenig ungekämmt wirken.

Miu Miu

Miu Miu

© Getty Images
× Miu Miu

Dirty Hair: So funktioniert der Frisuren-Trend

Natürlich bedeutet der "Dirty Hair"-Stil nicht, dass wir unsere Haare nie wieder waschen sollten. Der Look darf gerne gepflegt und gesund aussehen; lediglich das Waschen selbst können wir vielleicht den ein oder anderen Tag hinauszögern.

Wer den unkonventionellen Look selbst ausprobieren möchte, sollte stets im Hinterkopf behalten, dass die Haare feucht aussehen dürfen, aber keinesfalls "fettig" und ungepflegt wirken sollten. Damit der Look gelingt, ist es wichtig, das Haarewaschen nicht zu lange hinauszuzögern. Wer möchte, kann zudem mit Stylingprodukten wie Haaröl oder Haargel nachhelfen. Einfach das Produkt durch die Haare gehen lassen und am Ansatz verteilen. Eine Bürste oder ein Föhn sind nicht notwendig, denn gerade die Unordnung sorgt dafür, dass der neue Haarstil funktioniert.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo