Nail Art: Prollig oder schick?

Schräge Nägel haben Red Carpet-Status erreicht

Nail Art: Prollig oder schick?

Lange galt es als absolut verpönt, grell lackierte oder gar verzierte Nägel zu tragen. Diese Zeiten sind vorbei: schräge Nagel-Designs sind nun Red Carpet-Status erreicht. Promis lieben die witzigen Nagel-Kunstwerke, allen voran die Style-Chamäleons Rihanna und Katy Perry. Aber auch Stars, die einen zurückhaltenden Stil pflegen, statten neuerdings Nägel-Designern einen Besuch ab. Anne Hathayway beispielsweise, die weißen Nagellack mit schwarzem Spitzen-Muster liebt.

Erlaubt ist, was gefällt!
Umso auffälliger desto besser. Wem goldene Applikationen doch zu viel sind, kann sich ganz vorsichtig an den Nail Art-Trend herantasten. Mit French-Manicure in kräftigen Farben, die einander kontrastieren beispielsweise. „Colour Blocking“ auf den Nägeln sozusagen. Oder man lackiert die Nägel wie gewohnt und lässt einen Finger zum Blickfang werden, indem man ihn in einer Kontrast-Farbe lackiert. Auch Nagel-Sticker mit Mustern eignen sich für diesen Look.

Retro-Styles
Die Half Moon-Maniküre im Stile der 40er liegt ebenso im Trend. Dabei werden die Nägel leicht spitz gefeilt und der Nagelmond wird hell lackiert. Bei diesem Look war Dita von Teese Stil-Vorreiterin. Allgemein geht der Trend bei Nägeln wieder in Richtung lang und Spitz. Die 80er lassen grüßen!  

Klicken Sie sich durch die schrägsten und schicksten Nagel-Designs:

Diashow Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

Nail Art

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum