MAC präsentiert Bodypainting 2.0

MakeUp-Virtuose am Werk

MAC präsentiert Bodypainting 2.0

Er gehört zu den begnadetsten Make-up-Artists der Welt: Baltasar González Pinel, seines Zeichens Director of Make-up Artistry bei MAC. Der Kosmetikhersteller und der Kreativkopf teilen eine Vision: Bodypainting auf ein neues Level zu heben. "In der Szene herrscht Aufbruchstimmung.  Ziel ist es, diese junge Kunstform aus der Nische herauzuholen", so der Spanier. Also begab sich González Pinel und das Kreativ-Team von MAC nach Kärnten um dort beim World Bodypainting Festival neue Wege der Farb- und Formwirkung auf der Körperleinwand zu erschließen.

MAC © MAC
Baltasar González Pinel, Director of Make-up Artistry bei MAC

Das Ziel des Experiments: Das Potential von Bodypainting als künstlerische Ausdrucksform fernab ihres verkitschten SciFi-Images aufzuzeigen.Für den Kosmetikkonzern seien vor allem die metierübergreifenden Möglichkeiten interessant - von Mode bis zur Oper.  Was viele nicht wissen: Neben dem Kerngeschäft der Gesichtskosmetik bedient MAC auch einen Zweig des künstlerischen Make-ups im Bühnenbereich. Die Spezialprodukte der MAC Pro-Linie sind  weltweit bei Visagisten im Backstage-Bereich im Einsatz: sei es für das Theater, Tanz oder Fashion-Shows.

MAC © MAC
Die Body-Produkte aus dem MAC Pro-Sortiment: Chromacake (28,00 Euro) und Acrylic (22,00Euro)

González Pinel kommt selbst aus dem Bühnenbereich und lässt seine theatralischen Visionen in seine Arbeit als Make-up-Artist einfließen. Bei der Masterclass am Bodypaintingfestival kamen seine künstlerischen Wurzeln zum Vorschein: González Pinel versah einen weiblichen Torso mit einem Körperbild aus viktorianischer Organ-Illustration und verspielter Ornamentik.

Diashow MAC Workshop am World Bodypainting Festival 2016

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

MAC Bodypainting

1 / 10

Body-Make-up im Alltag

Aber nicht nur im künstlerischen Bereich kann man den Körper zur Leinwand werden lassen. Wenn man die Vorzüge seines Gesichts mittels Make-up hervorhebt, warum also nicht auch die des Körpers. Ihn entsprechend seiner Wünsche zu optimieren gelingt mit einfachen Tricks.

Um kleine Hautunreinheiten oder Rötungen zum Verschwinden zu bringen, kann man ein leichtes Make-up auftragen. Als besonders haltbares Produkt, welches keine Flecken hinterlässt, empfiehlt González Pinel das MAC Studio Fix Fluid. Wer beispielsweise seine Beine schlanker erscheinen lassen möchte, soll ruhig zu einer dunkleren Nuance greifen. Um Beinen einen sommerlichen Satin-Schimmer zu verleihen, kann man seine Bodylotion mit Farbpigmenten anreichern. Für helle Hauttöne eignet sich das MAC-Pigment Vanilla, für dunklere Teints die Nuance Tan oder Melon.

MAC © MAC

Eignet sich hervorragend als Body-Makeup: MAC Studio Fix Fluid (32 Euro). Für schimmernde Sommerbeine: Die MAC-Pigmente Vanilla oder Tan (23 Euro). Die MAC Pro-Produkte sind online und neuerdings auch stationär in Österreich erhältlich - am MAC Pro-Counter in der Filiale in der SCS.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum