Bei Halsschmerzen Schleimhäute feucht halten

Neben dem Trinken ist das Gurgeln mit Salzwasser, Kamillen- oder Salbeitee hilfreich. Dauern die Schmerzen länger als drei Tage an, ist ein Besuch beim Arzt vom Vorteil. Das gilt auch, wenn die Beschwerden mit angeschwollenen Lymphknoten oder mit Atemnot verbunden sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum