1 / 15

61. Bambi-Gala mit Winslet und Shakira

schöne-shop-Getty © Getty (c)Getty

Bambi 2009

Die Ehrung der in der Kategorie Internationaler Film ausgezeichneten Schauspielerin Kate Winslet durch den Schweizer Schauspieler Bruno Ganz wurde zu einem eigenen kleinen Schauspiel. Ganz, der zusammen mit der Britin in "Der Vorleser" spielte, schmeichelte Winslet mit einem "Kate, you are so beautiful" und hob die außergewöhnliche Karriere der erst 34-Jährigen hervor. "Trotzdem bist du so eine warmherzige, bescheidene Person geblieben", rührte der Laudator Winslet zu Tränen. Anschließend sank Winslet dankbar vor ihrem Laudator, dem großen Bruno Ganz, auf die Knie - um mit einem gewinnenden Lächeln ebenfalls Komplimente zu machen. Die Britin teilte ihren Bambi mit ihrem deutschen Schauspielerkollegen David Kross, mit dem sie für die Verfilmung von Bernhard Schlinks Roman vor der Kamera stand.

Winslet ist für ihre Hauptrolle für den Oscar nominiert - ebenso wie der ebenfalls in der Kategorie internationaler Film für "Inglorious Basterds" ausgezeichnete Christoph Waltz. Der Österreicher sorgte unter den 800 Gala-Gästen vor allem für Aufsehen, weil er sein markantes Kinn inzwischen hinter einem Vollbart versteckt. Waltz wollte eigentlich "etwas Geistreiches" zum Besten geben - entschied sich dann doch für die kürzeste Rede des Abends: "Vielen, vielen Dank". Schauspieler Maximilian Schell wurde für sein Lebenswerk geehrt. "Ein Schauspieler entsteht erst durch das Publikum", gab er den Dank an die Filmfans zurück.

Der begehrte Publikums-Bambi durch die Fernsehzuschauer ging an den ZDF-Dreiteiler "Krupp - Eine deutsche Familie" als das Fernsehereignis des Jahres. Als beste Schauspielerin wurde Jessica Schwarz für ihre Hauptrolle im Film "Romy" über Romy Schneider, Edgar Selge wurde für seine Rolle in "Jenseits der Mauer" ausgezeichnet. Bester deutscher Film wurde "Wickie und die starken Männer" von Michael "Bully" Herbig. Til Schweiger überreichte ihm den Bambi.

Deutschlands Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl nahm für seine Verdienste um die deutsche Einheit kurz vor der Gala zu Hause in Ludwigshafen den nur selten vergebenen Millennium-Bambi entgegen. Der 79-Jährige war von seiner Krankheit sichtlich gezeichnet und hatte seine Teilnahme absagen müssen.

Weitere Bambis gingen unter anderem an den Modemacher Wolfgang Joop, Sängerin Shakira, die Band Silbermond sowie in der Kategorie Wirtschaft an den scheidenden Manager des FC Bayern München, Uli Hoeneß.

Dagegen konnten die rund 800 Gäste in der Potsdamer Metropolis-Halle nicht erleben, wie Johannes "Jopie" Heesters kurz vor seinem 106. Geburtstag sein Bambi bekam. Denn die Aufzeichnung der Übergabe bei ihm zu Hause konnte "aus Zeitgründen" nicht gezeigt werden. Schließlich wurde die Show live in der ARD ausgestrahlt. Aus Gesundheitsgründen konnte Heesters nicht nach Potsdam kommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum