Charlie Sheen muss persönlich vor Gericht

Charlie Sheen muss persönlich vor Gericht

Charlie Sheen muss nach einem handgreiflichen Streit mit seiner Frau Brooke Mueller persönlich vor Gericht erscheinen. Eigentlich wollte der Schauspieler an der Anhörung am 8. Februar nur telefonisch teilnehmen.

Wie der Internetdienst "E!Online" berichtete, lehnte ein Gericht in Aspen (US-Staat Colorado) dieses Gesuch aber ab. Sheen hatte so möglicherweise einem Medienzirkus aus dem Weg gehen wollen. Im Februar könnte der TV-Star formell wegen häuslicher Gewalt angeklagt werden, hieß es.

Sheen hatte nach einem heftigen Streit mit seiner Frau über Weihnachten einige Stunden im Gefängnis verbringen müssen. Die dritte Frau des Film- und Fernsehstars hatte die Polizei in Colorado um Hilfe gebeten. Sie gab an, ihr Mann habe sie mit einem Messer bedroht. Von seiner Frau und den gemeinsamen zehn Monate alten Zwillingen Max und Bob muss der Schauspieler vorerst Abstand halten.