Darum trug Kate ein altes Kleid

Meghan zuliebe!

Darum trug Kate ein altes Kleid

Herzogin Kates Look bei dem Royal Wedding sorgte für geteilte Meinungen im Netz. Während viele ihren Alexander McQueen-Look in Vanille für adrett befanden, tobten viele aufgrund der hellen Farbe. Bei Hochzeiten darf eigentlich nur die Braut Weiß bzw. Cremetöne tragen. Kates hellgelbes Ensemble wirkte auf den Fotos und Bildschirmen beinahe weiß, was für Empörung sorgte und die Gerüchteküche anheizte: Wollte sie etwa Meghan die Show stehlen?!

Recycling - der Braut zuliebe!

Doch wie der britische Daily Mirror berichtet, hatte Kates Outfitwahl einen ganz anderen Hintergrund. Die dreifache Mama trug ein Kleid, das sie bereits bei zwei Anlässen zuvor getragen hatte: bei der Taufe von Töchterchen Charlotte und bei den Geburtstagsfeierlichkeiten der Queen. Laut Insidern entschied sie sich für ein altes Kleid, um die Presse von sich abzulenken. Neue Kleider sollen für Kate bei Hochzeiten anderer tabu sein. Mit dieser Geste wollte sie der Weltpresse zu verstehen geben, dass es bei ihr nichts zu sehen gibt und dass man die Foto- und Kameralinsen lieber auf die Braut richten soll. Ein süßer Grund, der uns das Farb-Fauxpas fast vergessen lässt….  

Diashow Kate: Wedding-Fauxpas

Kate

Kate

Kate

Kate

Kate

Kate

Kate

1 / 7

Kate trug das Kleid im Jahr 2015, bei der Taufe von Prinzessin Charlotte.

Prinzessin Charlottes Taufe: Alle Bilder © Getty Images

Prinzessin Charlottes Taufe: Alle Bilder © Getty Images

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum