Viktor&Rolf stellt die Modewoche auf den Kopf

Bizarre Haute-Couture Show

Viktor&Rolf stellt die Modewoche auf den Kopf

Teilen

Da hat wohl jemand die Schwerkraft abgedreht... Die Couture-Brand Viktor & Rolf präsentierte Mittwochnachmittag ihre Tüll-Roben in Paris, doch dieses mal auf eine ganz andere Art und Weise: seitlich, quer, und sogar auf den Kopf gestellt. 

Die surreale Show erweckte die Illusion, dass die Kleider auf dem Laufsteg der Schwerkraft trotzten. Die niederländischen Modeschöpfer Viktor Horsting und Rolf Snoeren wollten mit ihrer Modenschau die als traditionell-geltende Couture-Welt wortwörtlich auf den Kopf stellen, und die Modebranche auffordern, sich hier und da neu zu erfinden. 

Wird deshalb der neue Modetrend, dass Menschen mit Tüll im Gesicht und Korsetts um die Knie vor die Türe gehen? Wahrscheinlich nicht. Aber die Kleider mit optischer Täuschung und Message dahinter werden auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Auch abseits der extravaganten Show, war die Kollektion ebenso faszinierend. Prinzessinnen-Kleider, Pastell, und ganz viel Glamour. 

Die surrealen Show-Highlights

Auch die Star-Gäste sorgten für Aufregung. Lange waren die Kardashian-Jenners an der Spitze der auffälligsten Fashion-Week-Looks. Doch diese Couture-Saison dreht sich alles um den neuen Front-Row Gast Doja Cat. Schon bei der Schiaparelli-Show begeisterte die Sängerin mit ihrem bizarren Ganzkörper-Diamanten-Look. Zu der Viktor & Rolf Show, erschien sie mit Bart, aus Aufklebe-Wimpern. Den Zweck verstanden ihre Fans kaum, viral ging ihr Look allerdings trotzdem.  

Viktor&Rolf stellt die Modewoche auf den Kopf
© Getty Images
× Viktor&Rolf stellt die Modewoche auf den Kopf
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo