200 Veranstaltungen stehen auf dem Programm

Großes Impressionismus-Festival in der Normandie

Als "Wiege des Impressionismus" will sich die Normandie in diesem Jahr bei einem großen Sommerfestival präsentieren. "Bis jetzt stehen 200 Veranstaltungen auf dem Programm und es werden immer noch mehr", sagte die Sprecherin der Region, Andrea Sölter, bei einer Präsentation des Tourismusamtes Atout France in Hamburg.

Die Auswahl für Besucher von "Normandie Impressionniste", das von Juni bis September stattfindet, reicht von Konzerten über Videokunstprojekte bis hin zu Tanz- und Theateraufführungen. Die Leitausstellung zum Festival mit mehr als 100 Meisterwerken von Monet, Pissarro und Gauguin eröffnet am 4. Juni im Musée des Beaux-Arts de Rouen und dauert bis zum 26. September. Die Bilder sollen zeigen, wie Rouen und die Landschaft der Normandie den Impressionismus im 19. Jahrhundert beeinflusst haben. Ein Höhepunkt des Festivals sind Picknicks in vielen Orten entlang der Seine und an der Küste. "Ziel ist es, die Bilder lebendig werden zu lassen", erklärte Andrea Sölter die Picknicks in der Natur, die die Maler inspirierte.

INFO: www.impressionnisme-normandie.com; www.normandieimpressionniste.com