Modelrichtlinien auf der Fashion Week

New York

Modelrichtlinien auf der Fashion Week

Bald fällt der Startschuss für die Fashion Week New York. Diane von Fürstenberg hat neue Richtlinien für Models erarbeitet.

Mit dem Start der Fashion Week Saison und den Vorbereitungen von New York auf das Spektakel kommt auch das Thema Modelgesundheit wieder in alle Munde. Die Einhaltung von Altersgrenzen und BMI- Maßgaben stellt  in der Modeindustrie weiterhin ein Problem dar.

Modelalter
Ab 9. Februar geht New York Fashion Week über die Bühne. Design-Ikone Diane von Fürstenberg ist Präsidentin im Council for Fashion Designers in New York und hat die neuen Modelrichtlinien mitgestaltet. So wurde zum Beispiel festgelegt, dass ein Model ein Mindestalter von 16 Jahren haben muss. Fürstenberg erzählt in einem Statement, dass während ihrer letzten Show ein viel zu junges Model gelaufen ist. Seither verlangt sie von ihrem Personal strenge Ausweiskontrollen durchzuführen. Das Schweizer Model  Valerija Sestic hat in New York letzten Herbst bei vielen Designern wie Oscar de la Renta oder Tim Burch für extremen Ärger gesorgt. Obwohl noch nicht 16, haben ihre Agenten über ihr Alter gelogen um sie in den Top Shows mitlaufen zu lassen. Nun ist eine strenge Regelung da.

Modelgesundheit
Im Gegensatz zum Thema Gesundheit. Während Modehauptstädte wie Madrid den Body Maß Index gehoben haben, ist dies in New York kein Thema. Es wurde nur versprochen, das Thema ins Bewusstsein zu rufen und auf Warnsignale von Essstörungen zu achten. Bei Verdacht sollen die Models angesprochen und auf professionelle Unterstützung hingewiesen werden.  Dies allein hält jedoch Designer nicht ab, extrem dünne Models über den Catwalk zu schicken. Auch wenn viele der Models allein durch ihre Größe und Statur sehr dünn sind, ändert es nichts an der Tatsache, dass hier mit einem ungesunden Image gespielt wird.

Seit dem Tod des Models Luisel Ramos 2006 wurden immer wieder Stimmen laut, in Milan entsprechende Regelungen anzusetzen. Leider hat uns die  Fashion Week im September gezeigt, dass dies noch immer nicht wirkt.  So wurde bei der Gianfranco Ferre Show ein erschreckend dünnes Model gesichtet, das für Gemurmel sorgte.

Verantwortung
Das Problem ist, dass die Regelungen die es bereits gibt nur eine Empfehlung darstellen, sich also niemand daran halten muss. Modelgesundheit ist daher in der Modeindustrie ein wiederkehrendes Thema und eine große Verantwortung, der sie sich bewusst werden muss.

Plus Size Model Myla Dalbesio, die gerade für das britische Magazin „Dazed and Confused“ abgelichtet wurde erzählt in einem Interview dass die Industrie nicht immer ihre Kleidergröße 40 akzeptiert hat.  Als sie bei einem Modelwettbewerb entdeckt wurde, wurde sie zuallererst gebeten auf Diät zu gehen um dem Standardmaß zu entsprechen. Sie kritisiert vor allem die Einteilung in „Normal“ und „Plus Size“- alleine den Begriff „Plus“ wegzulassen wäre der richtige Weg.

Diashow: Diane von Furstenberg F/S 2012

Diane von Furstenberg F/S 2012

×