Model Coco Rocha über Magerwahn & Druck

'Anorexischer Look ist angesagt'

Model Coco Rocha über Magerwahn & Druck

Das Model setzt sich nun gegen gefährliche Mager-Trends im Modelbiz ein.

Die rothaarige Kanadierin beichtete nun schockierende Aussagen, die sie im Laufe ihrer Karriere zu hören bekam. Laut  Vogue erzählte Coco Rocha bei einem Event der CFDA New Health Initiative über die gefährlichen Forderungen die an sie in jungen Jahren gestellt wurden: „Ich fühlte mich am Anfang meiner Karriere unter Druck gesetzt. Mir wurde gesagt: 'der Look dieses Jahr ist anorexisch. Wir wollen nicht, dass du anorexisch wirst, du sollst nur so aussehen‘. Diese Aussage plagte mich, denn ich war erst 15 Jahre alt.“

Gegen Magerwahn & Essstörungen
Nicht das erste Mal, dass Rocha über die Modelszene plauderte. Bereits 2008 erzählte sie der Associated Press, dass sie ‚den Tag an dem ihr der magersüchtige Look geraten wurde nie vergessen würde‘. Mit der CFDA New Health Initiative möchte sie sich nun gemeinsam mit Model-Kollegin Doutzen Kroes als Mentorin für ihre jüngeren Nachfolgerinnen einsetzen, ihnen Ratschläge geben und Models unterstützen, die sich von der Mode-Industrie isoliert fühlen. „Diese Mädchen müssen wissen, dass sie Ernährungsberater, Trainer und Designer haben – eine ganze Industrie die hinter ihnen steht.“, so die Vogue.

'Nicht dünn genug' für die Karriere
Das Model, das sich weigerte abzunehmen um eine Modelkarriere aufzubauen lief trotz allem bereits die Laufstege von Designern wie Marc Jacobs, Stella McCartney, Lacroix und Louis Vuitton entlang. Rocha setzt sich aktiv gegen den Size-Zero-Trend und Essstörungen ein und möchte ein Vorbild für alle jungen Mädchen in der Szene sein: „Wenn ich einen Hamburger möchte, dann werde ich einen essen. Keine 21-jährige sollte sich darüber Gedanken machen ob sie in eine Mustergröße passt."

Diashow: Stars im Mager-Wahn

Stars im Mager-Wahn

×

    Diashow: Die erfolgreichsten Plus-Size-Models

    Die erfolgreichsten Plus-Size-Models

    ×