Starke Frauen für Afrika

Gemeinsam den ärmsten Kindern helfen

Starke Frauen für Afrika

Spenden Sie für ­Afrika und gewinnen Sie ein Porträt-Shooting mit Inge Prader.

Die Augen von Karis werde ich nie vergessen. Sie lachen und weinen zugleich. Karis ist elf, vielleicht auch erst zehn oder neun Jahre alt, genau wissen es weder sie noch ihre Mutter. Seit sie drei ist, trägt sie ihre Geschwister auf dem Rücken. Stundenlang. Ihre Mutter hat keine Zeit. Sie ist damit beschäftigt, Wasser vom fast eine Stunde Gehweg entfernten Brunnen zu holen, tagein, tagaus, Stunde um Stunde, einen Kanister mit Tüchern um den schmalen Leib gebunden. Für Wasser ist hier im Hochland Äthiopiens kein Weg zu weit, doch das Wasser wird immer knapper.

Katastrophale Lage
Als ich im Jänner gemeinsam mit Almaz Böhm, der aus Äthiopien stammenden Frau von „Menschen für Menschen“-Gründer Karlheinz Böhm, die ärmsten Regionen ihres Heimatlandes bereiste, war die Situation sehr schlimm. Heute, sieben Monate später, ist sie katastrophal. Ostafrika ist von der schlimmsten Dürre seit über 50 Jahren betroffen, alle sechs Minuten verhungert ein Kind. Die Bilder der bis auf die Knochen abgemagerten Kleinen, aus deren Augen pure Hilflosigkeit spricht, gehen nie wieder aus dem Kopf.

Helfen und gewinnen
Ab einer Mindestspende von 100 Euro können Sie ein Porträt-Shooting mit Starfotografin Inge Prader gewinnen sowie Tickets zur Fotoausstellung "Faces of Ethiopia". Die international erfolgreiche Fotokünstlerin fotografiert Sie so, wie Sie sich am liebsten sehen. Spendenkonteo "Menschen-für-Meschen": Konto PSK 7.199.000, BLZ 60.000. Bitte senden Sie uns eine Kopie Ihres eingezahlten Erlagscheines sowie Name, Adresse, Email und Telefonnummer über den Gewinnspielbutton:

12 Mio. Menschen droht Tod
12 Millionen Menschen droht am Horn von Afrika der Hungertod, in den äthiopischen Flüchtlingslagern an der Grenze Somalias breiten sich Seuchen aus. Täglich kommen Tausende neue Flüchtlinge dazu, die ganze Welt wird mobilisiert zu helfen und scheint dennoch machtlos.

Kinder sterben schneller als Hilfe kommt
Die Spitze der Katastrophe ist noch nicht erreicht, Helfer aus aller Welt schlagen täglich Alarm. Luftbrücken und Wassertanks werden installiert, das Menschenmögliche soll Menschenleben retten. Doch die Kinder, geschwächt vom monatelangen Nahrungsentzug, sterben den vor Ort befindlichen Ärzten und Entwicklungshelfern unter den Händen weg.

Spendenaktion  international unterstützt
Bitte helfen Sie! Österreichs größtes Frauenmagazin MADONNA und die Tageszeitung ÖSTERREICH starteten schon vor Wochen eine landesweite Spendenaktion, nun erhält die dringend nötige Afrika-Hilfe internationale Unterstützung: Die große MADONNA-Spendenaktion zugunsten „Menschen für Menschen“ wird unter anderem von hochkarätigen aus den Krisenregionen stammenden Frauen unterstützt: Bestseller-Autorin Waris Dirie unterstützt die MADONNA-Hilfsaktion genauso wie Top-Model Iman (sie ist die Ehefrau von David Bowie) und Gelila Assefa Puck, die aus Äthiopien stammende Ehefrau von Starkoch Wolfgang Puck (er stammt aus Kärnten und gilt als bekanntester Koch der USA).

MADONNA-Fotovernissage
Zur ­MADONNA-Fotovernissage „Faces of Ethiopia“ haben sich aber noch mehr Promis, unter anderem der äthiopische Weltklasseläufer Haile Gebrselassie, angesagt. Tickets für die Vernissage und Gala in Wien können Sie ebenso gewinnen wie eine Porträt-Foto-Sitzung mit Fotokünstlerin Inge Prader. Bei einer Mindestspende von 100 Euro ­zugunsten „Menschen für Menschen“, Konto PSK 7.199.000, BLZ 60.000, nehmen Sie an der großen Afrika-Aktion plus Gewinnspiel teil.