Kate wird immer dünner

Stress setzt ihr zu

Kate wird immer dünner

Kates Figur wirkt abgemagert und deutlich dünner als früher – wird ihr der Druck zu viel?

Schon vor der großen Traumhochzeit am 29. April 2011 wurden Gerüchte bekannt, dass Kate eine strenge Diät halten würde. Nichts ungewöhnliches für eine angehende Braut -doch Kate soll es übertrieben haben, nicht mehr gegessen haben vor Nervosität. Kein Wunder, schließlich stand sie an ihrem wichtigsten Tag im Leben unter der Beobachtung von Millionen Zuschauern weltweit.

Stress
Nach der Hochzeit ging es in die Flitterwochen. Beim ersten öffentlichen Auftritt mit ihrem Ehemann William, dem Staatsbesuch von Michelle und Barack Obama, sah man Kate jedoch deutlich dünner als vorher. Die letzten Wochen waren Kate und William auf Dienstreise in Kanada unterwegs. Kate lenkte bei jedem Auftritt  mit neuen Outfits die Blicke auf sich –die auch Einblick auf ihre immer zierlicher werdende Figur boten. Vor den Kameras gibt sich Kate stets fröhlich, gut gelaunt und herzlich – in Momenten in denen sie sich unbeobachtet fühlt, merkt man ihr die Müdigkeit an.

Diashow: Kates Kleiderparade

Kate im Minikleid von Zara.

Im gelben Kleid strahlte Herzogin Kate mit der Sonne um die Wette.

Kate im Marine-Look bei ihrem offiziellen Burmingham-Besuch.

Am roten Teppich der BAFTAR-Gala stahl sie in einer hellrosa Robe allen die Show.

Die roten Accessoires kommen bei dem weißen Kleid besonders gut zur Geltung. Auf dem Hut ist ein rotes Ahornblatt, das auch auf dem Wappen Kanadas zu finden ist.

In Royalblau machte sie schon vor ihrer Hochzeit eine gute Figur.

Das graue Etuikleid bekommt mit Strasspumps das gewisse Etwas.

Kate in dunkelblauem Offiziersmantel von Alexander McQueen.

In einem dunkelblauen Kostüm reiste Herzogin Kate vom Flughafen Heathrow ab.

Das nudefarbene Kleid peppt Herzogin Kate mit einer Tweed-Jacke in Rosa und Goldclutch auf.

Zu der blauen Jeans trägt Herzogin Kate einen passenden Blazer.

In einem zartgrauen Kleid mit Goldclutch und Nudeheels.

Ganz legere in T-Shirt und flachen Schuhen.

Ganz in Rot und mit Ahornblatt als Anstecknadel.

Mit weißem Hut, Printbluse und großer Gürtelschnalle ging Herzogin Kate als Cowboy durch.

Feminin-romantisch mit Häckeltop und Plisseerock.

Bei einem Poloturnier erschien Kate in einem luftigen Kleid mit zarten Fruchtprints.

Auch gerne einmal kräftig: In diesem grünen Kleid rückte Herzogin Kate ihre Vorzüge ins rechte Licht.

In einem violetten Kleid und zusammengebundenen Haaren stahl Kate allen die Show.

Maritim in einem Blau-Weißen Strickkleid.

Aktuelle Trends wie Spitze und Nude kombiniert Herzogin Kate gekonnt.

Druck des Königshauses
Kate ist schließlich nicht die erste royale Braut, welcher der Druck der Öffentlichkeit und des Königshauses zu viel wurde. Prinz Williams verstorbene Mutter Diana stand ebenso unter der Beoabachtung der Öffentlichkeit wie Kate und litt an Bulimie. Auch Prinzessin Victoria von Schweden litt jahrelang an Magersucht – ständige Paparazzi Belagerungen sollen ein Grund dafür gewesen sein. Prinzessin Letizia von Spanien ging als die traurigste Braut der Geschichte ein – als eingeheiratete Bürgerliche musste sie sich bei Hofe beweisen und dem streng katholischen Königshaus gerecht werden.

Alle wollen Baby
Kate hat es zur Zeit nicht leicht – neben stressigen Reisen, Staatsbesuchen und der ständigen Beobachtung ihrer Person hat sie eine wichtige Aufgabe vor sich: Mutter werden, und das so bald wie möglich.  "Das Gebären eines Thronfolgers ist die oberste Pflicht der Frau in einer Königsfamilie",sagt auch der königshauserfahrene Historiker Hugo Vickers. "Wird Kate nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate schwanger, dann bricht sie mit einer Familientradition", weiß Diana-Biograf Andrew Morton. Ob Kate sich dieser Aufgabe schon gewachsen fühlt?  Die Queen möchte William und Catherine nach ihrer Rückkehr nun schonen – Kate wird es sicherlich gut tun.