Balmain Designer in Klinik eingeliefert

Designer-Burnout

Balmain Designer in Klinik eingeliefert

Wie der Druck der Modewelt die Designer psychisch und körperlich kaputt macht.

Neuesten Berichten zufolge wurde Designer Christophe Decarnin, Designer des Labels Balmain, wegen Erschöpfung in eine Klinik eingeliefert. Schon seit Anfang des Jahres befand sich der Modeschöpfer nach einem Nervenzusammenbruch in einer psychiatrischen Einrichtung. Zur Präsentation der neuen Herbst/Winter Kollektion 2011 von Balmain erschien er nicht. Aus dem Huse Balmain heisst es: "Er ist müde nachdem er so  hart an der Kollektion gearbeitet hat. Deshalb konnte er nicht zur Show kommen. Er muss sich ausruhen."

Ausgebrannt
Decarnin soll sich im Zustand der totalen emotionalen Erschöpfung befinden, was sich an seiner reduzierten Leistungsfähigkeit gezeigt haben soll. Dies wird als Endstadium eines klassischen Burn-Outs bezeichnet. Der Designer ist völlig ausgebrannt, und damit nicht der einzige in der Modebranche.

Depressionen & Drogen
Einer der größten Designer weltweit, Alexander McQueen, der für Givenchy und Gucci arbeitete, Kostüme für Lady Gaga entwarf und Fashion-Ikone Sarah Jessica Parker einkleidete, litt jahrelang an Depressionen und Angstgefühlen. Der Arbeitsdruck machte ihm zu schaffen: er hatte das Gefühl, dass dies der einzige Bereich in seinem Leben war in dem er Erfolg hatte, zugleich fühlte er sich nach seinen Shows isoliert, einsam und niedergeschlagen.

Nach dem Tod seiner Mutter Joyce am 11.Februar 2010, konnte McQueen seinen tiefen Schmerz und die Trauer darüber nicht verarbeiten. Einen Tag vor ihrer Beerdigung wurde er tot in seiner Londoner Wohnung aufgefunden. Die Autopsie ergab,dass McQueen einen Drogencocktail zu sich nahm und sich später erhängte. Er galt als äußerst sensibler und scheuer Mensch.

Galliano auf Entzug
Den neuesten Skandal in der Modewelt lieferte Ex-Dior Designer John Galliano. Er soll sich jetzt, nachdem er vom Modehaus Dior wegen antisemitischer Äußerungen und seinem "I love Hitler"-Skandal gefeuert wurde, in einer Entzugsklinik befinden. Der Designer scheint, aufgrund seiner Alkoholsucht, die Kontrolle über sich völlig verloren zu haben.



Es ist ein hoher Preis, den nicht nur die Models, sondern auch die Designer für ihren Traum von einer Karriere zu bezahlen haben. Der Arbeitsdruck endet oft in schweren Depressionen, psychosomatischen Erkrankungen und der gefährlichen Suche nach Trost in Drogen und Alkoholexzessen, - ein Teufelskreis dem nur wenige stand halten können. Leider.