Model lief mit  Davidstern-Tattoo

Galliano-Show

Model lief mit Davidstern-Tattoo

Ein Davidstern als Symbol der Wiedergutmachung?

Als ob es nicht schon gereicht hätte, dass er nach antisemitischen Pöbeleien vom Modehaus Dior von seinem Dienst als Chefdesigner suspendiert wurde, und nach der öffentlichen Äußerung "I love Hitler" schließlich entlassen wurde. Nein, John Galliano bemüht sich offensichtlich mit allen Mitteln in den Medien und der Modewelt für Gesprächsstoff zu sorgen.

Gefallener Modekönig
Kollege Karl Lagerfeld ist entrüstet über den Galliano-Skandal: "Er wirft ein schlechtes Licht auf die komplette Modeszene." Bei seiner Fashion-Show, die anfangs abgesagt wurde, im Rahmen der Pariser Modewoche, war der gefallene Designer nicht dabei. Stellvertretend für ihn kam Dior-CEO Sidney Toledano, um wie er sagt, "das Team zu unterstützen".

Diashow: John Galliano H/W 2011/12

John Galliano H/W 2011/12

×

    Davidstern als Symbol der Wiedergutmachung?
    Die Show fand in einem kleinen Rahmen in einem Pariser Salon statt. Nur 19 Looks wurden präsentiert und nur wenige Gäste kamen. Eines der Models fiel jedoch besonders auf. Mit einem am Oberarm tätowierten Davidstern lief sie über den Catwalk, und posierte so, dass das Tattoo kaum zu übersehen war. Zufall, Provokation oder Absicht? Wollte Galliano damit einen weiteren verzweifelten Wiedergutmachungs-Schritt unternehmen?

    Diashow: Designer John Galliano im Zwangsurlaub

    Designer John Galliano im Zwangsurlaub

    ×

      Galliano auf Entzug
      Eins ist sicher, sein Ziel im Gespräch zu bleiben hat er erreicht. Berichten zufolge soll Galliano Paris verlassen haben und sich auf den Weg in eine Enzugsklinik gemacht haben, um seine Alkoholabhängigkeit in den Griff zu bekommen.  Auf Rat seiner langjährigen Freundinnen Naomi Campbell und Kate Moss ließ er sich vermutlich in die US-Klinik "The Meadows" in Arizona einweisen, wo sich unter anderem schon Stars wie Donatella Versace und Sir Elton John behandeln ließen.