Rihanna

Ungewohnter Look

Rihanna, warum denn plötzlich so bieder?

Das prüde Chanel-Kostüm passt so gar nicht zu der Sängerin.

Rihanna gehört auch zu der Liga der Ladys, die lieber zu viel als zu wenig Haut zeigen. Ihre freizügigen und immer knapper werdenden Outfits sind bereits irgendwie zu ihrem Markenzeichen geworden und auch im Urlaub bevorzugt sie Bikinis, die nur das Nötigste verdecken. Umso überraschender, dass die Sängerin bei einem Auftritt im Frühstücks-Fernsehen gar so züchtig erschien. In so einem biederen Chanel-Kostüm kennt man Rihanna ja gar nicht.

Wie eine brave Geschäftsfrau sah Rihanna aus, als sie bei Good Morning America erschien. Die Haare hängen glatt über ihre Schulter, ihr Dekolleté wird artig mit einem einfachen weißen Shirt verdeckt und darüber trägt sie einen orangen Oma Blazer - was ist denn nur mit ihr passiert? So ganz wollte sie es sich aber doch nicht nehmen lassen, zumindest ein bisschen sexy zu sein - ihr Rock war so kurz, dass er ihr gerade mal über den Po ging und den Blick auf ihre langen Beine lenkte. Auch auf High Heels konnte RiRi natürlich nicht verzichten. Im Frühstücks-Fernsehen hat nackte Haut aber wirklich nichts verloren - immerhin könnten ja Kinder zusehen.

Diashow: Rihannas Flops

Zu den Brit Awards 2012 kam sie in einem durchlöcherten Sweater mit Farbflecken und Netzstrümpfen.

Rihanna zeigte bei der Londoner Fashion Week viel Haut - ohne BH.

Enges Bustier und noch engere Shorts - kanpper ging's nicht.

Rihanna Im Urlaub ganz schön freizügig...

Zur knallengen Shorts Strümpfe in Strapsen-Optik - zu viel!

Diese interessante Pullikreation lassen wir noch durchgehen - die Heels & Söckchen hätten nicht sein müssen...

Wo ist die Hose? Rihanna beim Spaziergang mit Oversize-Hemd.

Als Oberteil reicht Rihanna auch ein BH...

Zu den Grammys 2011 kam Riri in einem transparenten Kleid von Gaultier und war das Hauptgesprächsthema.