Riri schlängelt sich fast nackt aufs GQ-Cover

thema

Riri schlängelt sich fast nackt aufs GQ-Cover

Artikel teilen

Und wieder erregt Rihanna Aufsehen: Dieses Mal handelt es sich um ihr freizügiges Medusa-Shooting.

Kaum ein Tag vergeht, an dem Rihanna nicht durch seltsame Kleiderwahl oder eine extravagante Frisur auffällt. Sie weiß genau, mit welchem Outfit sie Aufsehen erregt. Vielleicht ist genau das der Grund, warum sie am Cover des britischen GQ Magazins zum 25. Jubiläum hüllenlos und zusätzlich auch noch als Medusa zu sehen ist.

© Instagram badgalriri
Riri schlängelt sich fast nackt aufs GQ-Cover

Idee stammt von Damien Hirst
Unzählige Schlangen wurden um ihren Kopf herum platziert formen so eine Krone.
Auf diese einzigartige Idee kam kein geringerer als der Ausnahme-Künstler und zugleich lebende Legende Damien Hirst. Im inneren des Heftes gibt es weitere gruselige aber zugleich auch sexy Bilder zu bestaunen, wie die Sängerin selbst auf ihrer Instagram-Seite verrät.

Passt perfekt
Das Magazin hätte für ihre Jubiläumsausgabe kein besseres Gesicht wählen können.
Zu der etwas ausgeflippten und extravaganten Rihanna passt das eher außergewöhnliche Shooting wie die Faust aufs Auge – einfach top.

Rihanna's Haar-Stylings

Rihanna mit glatten halblangen Haaren.

Wild thing! Romantische Locken & Mittelscheitel stehen ihr gut.

Früher: Rihanna mit coolem Kurzhaarschnitt und Highlights in weiß-blond.

Rihanna mit Pagenschnitt.

Punkig mit abrasierten Haaren und glattem Iro in blond-schwarz.

Diva-Locken in rot.

Der Punk-Stil gemixt mir Rihanna's glamourösem Kleidungsstil sieht spitze aus.

Weniger knallig und umso eleganter mit Hochsteckfrisur.

Rihanna mit auftoupiertem Lockenkopf.

Im Ariel-Look: lange, glatte Sirenen-Mähne.

Afro-Queen! Der Mega-Afro von Rihanna ist ein absoluter Trend geworden.

Glatt mit Pony in dünklerem Rot.

Süß! Ihre roten Locken bindet Rihanna gerne zu einem pepigen Dutt und kombiniert dazu süße Haarreifen.

Aktuell: Rihanna mit Kurzhaarschnitt in rot-orange.

OE24 Logo