Kate Walsh

Zu viel gezeigt

Kate Walsh: Beinlicher Look

Die Mimin untertreibt die Länge ihrer Hose leider gewaltig.

50 ist das neue 40 und 40 ist das neue 30. So sehr wir es natürlich unterstützen, dass auch Frauen, die langsam auf die 50 zugehen, das Recht haben, sich modisch auszutoben, so kann man dennoch sagen, dass ein paar Regeln niemals wirklich ihre Gültigkeit verlieren. Eine davon ist definitiv Ab-40-keine-Hotpants-mehr-Regel, wie uns Schauspielerin Kate Walsh eindrucksvoll demonstriert.

Zu kurz, zu lang
Der „Private-Practice“-Star sieht trotz seiner 47 Lenze großartig aus und hat auch wirklich ansehnliche Beine. Noch besser sähen sie allerdings aus, hätte sie sie statt in entsetzlich kurze Hosen in einen eleganten Rock gehüllt. Nicht nur, dass die megakurzen Hotpants zu der dreiviertel-ärmeligen Bluse  ein wenig deplatziert aussehen, auch der Schnitt der Shorty ist nicht gerade vorteilhaft. Von vorne betrachtet kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, Kate würde eine dunkelblaue Windel tragen.

Hätte sie sich wenigstens für Pumps entschieden, wäre der Look vielleicht noch irgendwo zu retten gewesen, doch die halbhohen Boots verstärken den Eindruck, dass hier jemand ist, der modetechnisch eindeutig nicht weiß, was er tut.