Katherine bekommt Sorgerecht

Endlich geklärt

Katherine bekommt Sorgerecht

Einigung soll kommende Woche gerichtlich besiegelt werden.

Katherine Jackson hat den Streit um das Sorgerecht gewonnen. Bild: © EPA/APA

Fünf Wochen nach dem Tod von Michael Jackson ist die Frage des Sorgerechtsfür seine Kinder geklärt. Jacksons Mutter Katherine werde das dauerhafteSorgerecht für die drei Kinder übernehmen, teilte die Jackson-Familie unddie leibliche Mutter der beiden ältesten Kinder, Debbie Rowe, am Donnerstagmit. Am kommenden Montag wird ein Gericht in Los Angeles über dieRechtmäßigkeit der Einigung entscheiden.

Rowe verzichtet
Der 79-jährigenKatherine Jackson war bereits Ende Juni ein vorläufiges Sorgerecht fürden zwölfjährigen Prince Michael, die elfjährige Paris und densiebenjährigen Prince Michael II. zugesprochen worden. Rowe,die Mutter von Prince Michael und Paris, verzichte auf das Sorgerecht,erhalte aber ein Besuchsrecht, hieß es in einer am Donnerstagveröffentlichten Erklärung der beiden Parteien.

Rowe geht leer aus
Demzufolge bekommt dieehemalige Krankenschwester des Popstars über die bereits in ihrem Ehevertragmit dem Sänger vereinbarte Summe hinaus - Medienberichten zufolge 8,5Millionen Dollar - kein Geld.

Der US-Fernsehsender NBC berichtete unter Berufung auf ungenannte Quellen,Prince Michael und Paris wüssten mittlerweile, dass Rowe ihre leiblichMutter sei.

Teil der Einigung zwischen Rowe und Katherine Jackson sei es,den Kindern nach dem Tod ihres Vaters den Aufbau einer Beziehung zu ihrerMutter zu ermöglichen, mit der sie nie zusammengelebt haben. EinKinderpsychologe solle diesen Prozess überwachen. Prince Michael II. wurdevon einer Leihmutter zur Welt gebracht, deren Identität nie bekannt gegebenwurde.

Michael Jackson war kurz vor seinem lange geplanten Comeback am 25. Juni inLos Angeles nach einem Herzstillstand gestorben. Die Ermittlungen zurTodesursache dauern an.