..

Shopping-Workout: So geht's

...

1.       Spazieren
Beginnen tut man mit einem 10-minütigen Spaziergang  am Laufband, das Äquivalent zum Spaziergang zum Bus.

2.       Stepper
Die Geschwindigkeit wird dann mit einer 10-minütigen Session am Stepper erhöht (stellen Sie sich vor, Sie gehen die Stiegen in Ihrem Lieblingsshop hinauf).

3.        Ausfallschritte
Danach folgen drei Sets mit je 20 Ausfallschritten und  Hanteln – gar nicht viel anders, fühlt es sich nämlich an, wenn man sich mit zwei bereits vollen Händen noch kurz hinhocken muss, um das Paar schicker Heels in dem untersten Regal zu begutachten.

4.       Plank
 Eine Minute lang sollte man dann den „Plank“ ausüben – fast genauso anstrengend wie wenn man versucht, in die viel zu enge Jeans hinein zu kommen.

5.       Kniebeugen
Nicht zu vergessen die besonders effektiven Kniebeugen für einen knackigen Hintern – die allerdings werden mit einer Hantel, die man mit beiden Armen über den Schultern hält, ausgeübt (drei Sets, je 12 Übungen). Geht ebenso in die Arme und Beine, wie wenn man sich zum obersten Regal strecken muss.

6.       Sit Ups
Zu guter letzt stehen  seitliche Sit Ups an – die gleiche Bewegung die man macht, wenn man enge Jeggings anprobiert und sie hochzieht.

7.       Liegestütz
Drei Sets von je 12 Frauen-Liegestützt kräftigen die Arme, die vom vielen Tragen schnell müde werden.

8.       Cool down
Ganz am Ende sollte man noch ein 10-minütiges Cool Down am Crosstrainer machen – ganz wie wenn man nach dem Shoppen mit den vielen Tüten nachhause spazieren würde