Single oder verheiratete Frauen: Wer ist glücklicher?

Laut Studie

Single oder verheiratete Frauen: Wer ist glücklicher?

Teilen

Eine neue Studie untersuchte, ob Menschen in Beziehungen oder Singles am glücklichsten sind.

Was macht eine Frau wirklich glücklich? Ist es der sichere Hafen einer Ehe? Oder etwa der Blick in die fröhlichen Gesichter der eigenen Kinder? Beides falsch. Der Verhaltensexperte Professor Paul Dolan von der London School of Economics ist dem Weg zum Glück nachgegangen und fündig geworden: Die gesündeste und glücklichste Gruppe in der Gesellschaft sind unverheiratete Frauen ohne Kinder.

Professor Dolan stützt sich bei seinen Theorien auf Daten aus der American Time Use Survey (ATUS), einer Umfrage, die die Zufriedenheit und Unzufriedenheit unverheirateter, verheirateter, geschiedener, getrennter und verwitweter Menschen miteinander vergleicht.

Single oder verheiratete Frauen: Wer ist glücklicher?
© Getty Images
× Single oder verheiratete Frauen: Wer ist glücklicher?

Ehe macht Männer glücklich

Laut dem Verhaltensexperten ist die traditionelle Annahme, dass Ehe und Kinder der Weg zum Glück sind, nicht mehr gültig – zumindest nicht für Frauen. Für Männer hingegen schon. Männer profitieren von einer Ehe, weil sie dadurch weniger Risiken eingehen, besser verdienen und insgesamt etwas länger leben. Die Ehe "beruhige" Männer, erklärt Professor Dolan.

Verheiratete Frauen sind unglücklich

Laut Dolans Studie, sind verheiratete Frauen einem erhöhten Risiko für seelische und körperliche Krankheiten ausgesetzt, sind insgesamt unzufriedener und sterben sogar früher. Schuld daran ist die Mehrbelastung, die Frauen in einer Ehe trifft – schließlich müssen sie noch immer den größten Teil der Hausarbeit leisten. 

Single oder verheiratete Frauen: Wer ist glücklicher?
© Getty Images
× Single oder verheiratete Frauen: Wer ist glücklicher?

Kinder als Belastung

Auch Kinder werden oft als der Weg zum Glück dargestellt – meistens von Menschen, die selbst welche haben. Fakt ist: Kinder machen nicht dauerhaft glücklich, sondern sind oft auch eine Belastung. Für manche ist es das wert, doch nicht für alle. 

Die verzweifelte Single-Frau ist längst Geschichte

Die einsame Singlefrau, die alleine mit ihrer Katze zu Hause sitzt oder verzweifelt nach der großen Liebe sucht gibt es nicht mehr – dieses Klischee ist längst wissenschaftlich widerlegt. Tatsächlich zeigen Studien, dass Single-Frauen oft ein starkes soziales Netzwerk haben, zufriedener mit ihrem Single-Dasein sind als Männer und ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit leben, das sich verheiratete Frauen kaum vorstellen können. So sagt auch Professor Dolan: "Früher sah man eine unverheiratete Frau über 40 an und bemitleidete sie, doch eigentlich sollte man sie beneiden."

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo