Ein Hoch auf die Missionarsstellung!

Sex-Klassiker reloaded

Ein Hoch auf die Missionarsstellung!

Die Missionarsstellung wird als 0815-Stellung abgetan - zu Unrecht?

Überschlagen Sie sich vor kreativen Sex-Musts? Kommen Sie doch mal zur Ruhe an den Ausgangspunkt allen sexuellen Gelüsten. Als Frau können Sie sich fallen lassen, als Mann endlich mal wieder den Ton angeben.  Oder ist doch alles ganz anders und die Missionarsstellung als Fad-Stellung verpöhnt? Wir sagen: „Ein Hoch auf die Missionarstellung!“. Der Sex-Klassiker ist nämlich die beste Position für die Stimulation des A-Punkts. Dieser befindet sich auf der gleichen Seite der Vaginalwand wie der G-Punkt und sorgt bei Stimulation für Kontraktionen im vorderen Scheidenbereich.  

Missionarstellung - besser als ihr Ruf 1/3
Blicke sagen mehr als viele Bewegungen
Bei der Missionarsstellung können Sie Ihrem Partner die ganze Zeit in die Augen sehen. Wenn die Leidenschaft da ist, spielen die Augen mit, ansonsten können Sie auch froh und munter Grimassen schneiden.

„Spieglein, Spieglein“
Der ultimative Kick für die Missionarstellung: Lehnen Sie einen Spiegel gegen eine Wand, dass er sich selbst dabei beobachten kann, wenn er oben ist. Was wetten – seine Müdigkeit verfliegt sofort und sie brauchen nur sich nur zurückzulehnen und seine Performance zu genießen. Er wird sich für sein eigenes Spiegelbild mit Sicherheit ins Zeug legen.

Polster-Trick
Legen Sie ein großes Kissen unter Ihren Po und die untere Wirbelsäule: So kann er noch tiefer in Sie eindringen. Plus: In dieser Position umfasst der Scheidenkanal durch die Stellung der Hüften sein bestes Stück besonders gut. Für SIE und IHN bedeutet das maximale Stimulation

Sex-Klassiker mit einem Twist: So würzen Sie altbewährte Stellungen:

Diashow: Orgasmus-Kicks: Sexstellungen neu interpretiert

Orgasmus-Kicks: Sexstellungen neu interpretiert

×