Mit Tantra zu neuen Höhepunkten

Liebe machen statt Sex haben

Mit Tantra zu neuen Höhepunkten

Der Begriff  "Tantra" kommt aus dem indischen und bedeutet "Vereinigung". Tantra ist von vielen Legenden umwoben, doch die Rituale und Praktiken sind viel einfacher, als Sie vielleicht glauben. Was das Vorspiel angeht, ist Tantra ein Geschenk für Frauen, denn es geht nicht darum, so schnell wie möglich zum Orgasmus zu kommen. Vielmehr geht es um psychische und emotionale Intimität und das Auskosten der Nähe zum Partner. Belohnt wird das Hinauszögern mit einer völlig neuen Orgasmuserfahrung.

Liebe mit allen Sinnen
Man lässt sich Zeit beim Sex und kostet jede Berührung und jeden Atemzug aus. Man verharrt minutenlang in derselben Stellung und versucht die Lust in die Länge zu ziehen. Nicht der schnelle Orgasmus ist das Ziel, sondern der Weg dahin.

Tantra-Sex: Was Sie wissen müssen 1/6
Ein Zimmer für die Leidenschaft
Tantra lehrt das Schlafzimmer aufzuräumen und auf Sex zu orientieren: keine schmutzige Wäsche, kein TV, kein Laptop oder andere Ablenkungen, dafür Kerzen, weiche Decken, Kissen, erotische Düfte wie Zimt und Sandelholz.
Das Vorspiel ist zentraler Bestandteil des tantrischen Sex und beginnt schon bevor es zur Sache geht. Beim Maithuna-Ritual wird das Abendessen als Teil der tantrischen Liebe zelebriert. Dazu werden Speisen mit aphrodisierender Wirkung gereicht. Traditionell setzt sich das Menü aus Wein, Fleisch, Fisch und geröstetem Getreide  zusammen. Heutzutage werden jedoch Jakobsmuscheln oder Huhn mit Ingwer serviert. Schon beim Essen soll man einander nahe kommen und sich gegenseitig berühren. Der Genuss liegt im Vordergrund.
Aktivieren Sie alle fünf Sinne: Fühlen, Hören, Sehen, Schmecken und Riechen. Machen Sie beim Sex ruhig die Augen auf. Es kann unglaublich erregend sein, dem Partner beim Sex direkt in die Augen zu sehen.
Bei einer Tantra Massage geht es um die ganzheitliche Erweckung des Beckenbereichs. Die Massage wird mit warmen, natürlichen Ölen durchgeführt.  Durch dieses bewusste integrieren, der "Yoni" bei der Frau und dem "Lingam" beim Mann, wird sich der Mensch erst seiner Ganzheit bewusst und fühlt sich ganz angenommen, wodurch sexuelle Heilung auf körperlicher Ebene erst möglich wird. Diese Form der Massage unterstützt den Weg zu einem neuen körperlichen Selbstbewusstsein.

Yoni-Massage für Sie
Bei der Frau werden bei der Yoni-Massage im Intimbereich, durch verschiedenen Arten der Berührung, ganz sanft Verhärtungen und Blockaden gelöst, die dazu beitragen, dass Frau sich wieder mit Ihrem Becken verbunden fühlt und ein entspanntes harmonisches Gefühl entsteht.

Trantra-Massage für Ihn
Beim Mann kann eine heilende Prostatamassage angewendet werden. Sie ist geeignet für Therapien erektiler Dysfunktion jeglicher Art, zur Vorbeugung vpn Prostata- und Hodenkrebs und kann auch ein Gefühl des lustvollen Ganzseins auslösen.
Probieren Sie diese Position
ER sitzt aufrecht mit gestreckten Beinen auf dem Bett. SIE lässt sich auf seinen Schoß sinken und wendet ihm dabei den Rücken zu. Mit den Händen stützt sie sich auf seinen Knien ab und lässt ihr Becken kreisen, keine Auf- und Ab-Bewgungen.
Achten Sie auf die Atmung
Kurz bevor man den Höhepunkt erreicht, vergisst man vor lauter Erregung Atmung. Schade, denn umso entspannter wir das tun, desto länger und intensiver fällt der Orgasmus aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum