Das törnt IHN ab

Lustkiller im Bett

Das törnt IHN ab

So schnell es zur Sache kommt, so schnell kann es auch vorbei sein mit der Lust im Bett. Ein falsches Wort oder ein unüberlegtes Augenrollen kann zu einer Flaute im Schlafzimmer führen. Frauen und Männer können schlagartig die Lust am Sex verlieren - die Ursachen dafür lassen sich aber leicht vermeiden.

Sein Ego
Männer wollen nichts vorgespielt bekommen. Ob es nun falsche Orgasmen sind oder das breite Lächeln und der Satz “Du warst super!“, obwohl er weiß, dass es diesmal eher Mittelmaß war. „Mit Ehrlichkeit kommt man im Bett weiter und besser“, sagen viele Männer, „denn sonst würde sich der Sex nicht weiterentwickeln und man könnte auch nicht daran arbeiten“. Auch nach „Sex-Pannen“ versuchen Frauen zu oft ihn wieder „aufzurichten“. „Nicht notwendig“, sagen die Männer. Manchmal klappt es eben nicht – falsches Mitgefühl verletzt sein Ego.

Reden
Ja wir reden gerne und lange genug wurde uns auch gesagt, wir sollen im Bett reden und sagen, was wir wollen. Aber es kann zu viel werden. Vielen Kavalieren ist es lieber, wenn sie schweigt, denn oft kommt das Falsche: Sätze mit Kosenamen wie „Schatzbutzi, Schnuffibärli….mach‘s mir“ – gehen gar nicht. Auch die Porno-Schiene muss richtig und sehr rar eingesetzt werden. Ansonsten ziehen die Herren von dannen.

Nehmen wir uns also diese Hinweise zu Herzen, damit im Bett alles wie am Schnürchen läuft:

Lustkiller für IHN 1/14
Trauerblümchen statt Raubkatze
Eine traurige Miene und langweiliges „rauf und runter“ wird ihm sehr schnell den Spaß an der Sache nehmen. Muss er noch dazu die ganze Arbeit machen, war’s das.
Ernste Gespräche
Beim Sex sind Alltagsgespräche oder Streitthemen tabu: Dirty Talk ist angesagt! Wer im Bett Sorgen und Probleme anspricht, hat bald auch eines im Bett - nämlich eine Sexflaute!
Telefon
Auf lautlos stellen! Handyläuten während dem Sex killt die Atmosphäre!
Nörgelei
Fragen Sie Ihn bloß nicht, ob er Ihren Hintern zu dick findet oder ob die Brüste zu klein sind. Männer wollen selbstbewusste Frauen im Bett!
Gürkchen
Achtung! So witzig es auch sein mag seinem guten Stück „Kosenamen“ zu geben, die Männer finden es oft gar nicht witzig.
Faulheit
Seien Sie aktiv! Ergreifen Sie die Initiative! Wer sich beim Sex am liebsten gar nicht bewegt und nur befriedigt werden will soll sich nicht wundern, wenn er bald allein im Bett liegt.
Lachanfall statt Bewunderung
Ebenso wie Kosenamen nervt es ihn auch, wenn man seine Größe belustigt und darüber lauthals lachen muss. Hier sind nur Wörter im Superlativ gefragt, alles andere wird ihn leicht nerven.
Hello Kitty, Snoopy & Co
Der Sexkiller schlechthin: „Süße“ Comic-Figuren auf Bettwäsche, Kissen oder sogar Unterwäsche werden sein Herz nicht schneller schlagen lassen und ihn wild werden lassen.
Willkommen im Dschungel!
Versteht sich von selbst: ein wuchernder Busch versperrt ihm den Weg zum Gipfel der Lust.
Die neue Zitronen-Diät
Interessiert ihn überhaupt nicht, wenn er gerade dabei ist sich auszumalen wie er sie gleich verführt…
Zuschauer
Haustiere, Kinder oder gar Eltern haben nichts im Haus verloren, wenn es im Bett heiß hergehen soll.
Hygiene
Zwiebel- oder Knoblauch-Aroma aus dem Mund, Käsefüße und Schweiß töten alles.
Die Verpackung
Miederhöschen, bequeme Baumwoll-Unterhosen und Co sollten bitte im Schrank bleiben, denn auch bei diesem Anblick wird sich bei ihm nix tun.
Stef…äh, Markus!
Ein Versprecher während des Liebesakts wird „ihn“ sofort zum Schrumpfen bringen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum