Saucen-Göttin kocht im Hangar

Restaurant Ikarus

Saucen-Göttin kocht im Hangar

Margot Janse aus dem „Le Quartier Français“, bekannt für ihre Soßen, ist kommenden Monat im Ikarus in Salzburg zu Gast.

Im März trägt das Gastkoch-Menü im Ikarus des futuristischen Hangar 7 am Salzburger Airport eine feminine Handschrift: Margot Janse heißt die aktuelle Gastköchin, die als Meisterin der Konsistenzen bezeichnet wird. Sie serviert aromatische Tomatenzabaione mit eisigem Parmesansorbet und knusprigem, kristallisiertem Basilikum; Terrine von gepökelter Gänseleber und Eisbein mit Rooibos und würzigem Sultaninen-Relish oder in Fruchtsaft gekochte Gänseleber mit hauchdünnen Ravioli von Kichererbsen und Bauchspeck.
Ausnahmeköchin. Die Affinität zum Kochen hat Janse erst spät entdeckt: Nachdem sie eine Schauspielschule besucht hatte und sich im Anschluss als Fotografin versuchte, entdeckte sie mit 23 Jahren ihre Leidenschaft für die Gastronomie. Sie ging aber nicht den Weg der Lehrausbildung, sondern jobbte als Kellnerin.
Kurze Zeit später stand die ehrgeizige Holländerin neben Ciro Molinaro in Johannisburg, bei dem sie zwei harte Lehrjahre verbrachte, am Herd, um sich dann, 1995, bravourös als Sous-Chefin und kurz darauf als Executive-Chefin im Relais & Chateux Le Quartier Français im Herzen von Franschhoek Valley, Cape Winelands in Südafrika zu beweisen.
Powerfrau. Bereits zum dritten Mal wurde das Le Quartier Français unter die 50 besten Restaurants der Welt gereiht. 2007 erhielt die blonde Powerfrau Janse von Relais & Chateaux die „Rising Chef Trophy“.

IKARUS
Hangar 7, 5020 Salzburg
Wilhelm-Spazier-Str. 7A, 43 662 2197-77, www.hangar-7.com