Istanbul- zwischen Orient und Okzident

Reisetipp

Istanbul- zwischen Orient und Okzident

(c) sxcDementsprechend bunt und vielfältig ist auch die Mischung,die sich aus dem Zusammentreffen der europäischen und asiatischen Kultur ergibt. Das Stadtbild von Istanbulist geprägt durch die in osmanischer Tradition gebauten Holzhäuser und auch dieasiatischen Viertel der Stadt konntensich durch die Abgrenzung vom Tourismus ihren traditionellen Charakter bistheute bewahren.

 

Die Stadt ist nach wie vor das wichtigste Zentrum des Handels,der Industrie und der Universitäten und weiß mit seiner einzigartigenAtmosphäre, den historischen Monumenten und Naturschönheiten Besucher aus allerWelt zu begeistern.

Metropole der Alten Welt
Bei einem Rundgang durch das ehemaligeKonstantinopel, vorbei an prachtvollen Moscheen und belebten Bazaren, kann mandas einzigartige orientalische Lebensgefühl erfahren. Unbedingt sehenswert istder berühmte Tokapi- Palast mit seiner berühmten Schatzkammer, in der manRaritäten wie den Dolch von Tokapi oder den Löfflerdiamanten bewundern kann.

 

Eineder größten Moscheen der Stadt ist die Süleymaniye, Ruhestätte von Sultan Süleyman dem Prächtigen, welche durch ihreinteressante Architektur besticht. Ebenfalls lohnend ist ein Besuch der Hagia Sophia, dem bedeutendsten Bau derspäten Antike; ihre beeindruckende Kuppel und die prachtvollen Mosaike und Verzierungenmachen sie zu einem erstaunlichen Bauwerk.

 

Wer sich von einer anstrengendenErkundungstour erholen möchte, sollte abschließend unbedingt ein typisches Hammamaufsuchen, in dem man sich einer rituellen Waschung unterziehen kann.

Orientalisches Händlertum
Für Freunde ausgedehnter Shoppingtouren ist Istanbul das reinste Paradies, denndie Einkaufsmöglichkeiten sind ebenso vielfältig und bunt wie die Stadt selbst.Der Besuch des Großen Bazars ist ein Muss für jeden Reisenden, denn hier wirdan tausenden Ständen von Schmuck über Gewürze bis hin zu Teppichen nahezu allesangeboten, was das Herz begehrt.

 

Akmerkez ist ein weiterer moderner Bazar, dermit 241 Geschäften mit riesiger Warenvielfalt und einigen Restaurants auf vierEbenen beeindruckt. Auch das Viertel Bagdad Caddesi eignet sich perfekt füreinen (günstigen) Einkaufsbummel, da hier nur wenige Touristen anzutreffen sindund die Preise dementsprechend erschwinglich sind.

Eintauchen in 1001Nacht
Die aus zahllosen unterschiedlichen Geschmäckern bestehende türkische Küchezählt zu den bekanntesten und besten der Welt. Genießen kann man dieraffinierten Spezialitäten am Besten in den vielen kleinen Restaurants imGewürzbazar oder im Bezirk Kumkapi, wo sich zahlreiche Fischrestaurantsbefinden.

Wer in das Nachtleben von Istanbul eintauchen möchte, tut dies ambesten im Bohemienviertel Beyogly. Hier finden sich zahlreiche Restaurants, Cafes und Bars fürjeden Geschmack. Die ausgelassene Atmosphäre und der Verzicht aufKleidervorschriften machen den Besuch dieser Gegend zu einem besonderenErlebnis.

Auch auf der Galatabrücke reihen sich direkt am Wasser etliche Barsund Restaurants aneinander und bieten eine unvergleichliche Atmosphäre.

 

Das beste Angebot bei joe24.at

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden