Vorstadtkrokodile 2

Der Krimi startet unter Tage in einem ehemaligen Bergwerk - mit einstürzender Hängebrücke und krachender Explosion. Die Krokodile richten sich unterirdisch ihr neues geheimes Bandenquartier ein, planen dort ihre ausgeklügelten Aktionen. Die Fabrik der Eltern von Bandenchef Olli (Manuel Steitz) und seiner Schwester Maria (Leonie Tepe) steht vor der Schließung, weil die Maschinen aus mysteriösen Gründen nicht mehr funktionieren. Der Verdacht der Krokos fällt auf ein Bruder-Paar, das sich in der Fabrik rumtreibt. Eine rasante Beschattung beginnt, für die sich die Kids auch mit schlauen Tricks in die angesagteste Disco der Stadt und ein Nobelrestaurant einschmuggeln müssen.

Die beiden miesen Brüder und deren skrupellosen Auftraggeber lassen die jungen Superhelden dabei alt aussehen, entwischen ihnen auf Skateboard, Fahrrad und Inlinern. Fabian Halbig - im wahren Leben Schlagzeuger der Band "Killerpilze" - spielt wieder den gelähmten Kai, der im getunten Rollstuhl schneller ist als seine Kumpels und besonders viel Grips in die Banden-Planung einbringt. Lästig ist ihm allerdings seine ältere Cousine Jenny (Ella-Maria Gollmer), die während des Urlaubs seiner Eltern "Babysitter" spielen soll. Mit ihren Markenklamotten und lackierten Fingernägeln wirkt sie wie von einem anderen Stern, erweist sich aber später doch als pfiffig und hilfreich.

In dem spannenden Familienfilm "Vorstadtkrokodile 2" überzeugen Jungstars wie Nick Romeo Reimann ("Wilde Kerle") und Manuel Steitz ("Herr Bello"), aber auch alte Hasen wie Dietmar Bär ("Tatort") und Nora Tschirner ("Keinohrhasen).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden