Karl Lagerfeld wünscht sich Sohn wie Baptise

Später Kinderwunsch

Karl Lagerfeld wünscht sich Sohn wie Baptise

Der Modeschöpfer überrascht immer wieder mit neuen Aussagen und Plänen. Derzeit träumt er von einem Sohn.

Spät aber doch, fällt Designer Karl Lagerfeld ein, dass es gar nicht so schlecht wäre einen Sohn zu haben. Bei seiner Vorstellung ist er allerdings sehr präzise, denn wenn es nach ihm geht, sollte sein Sohn genauso sein wie sein Schützling, das französische Model Baptiste Giabiconi.  Kurz nach seiner Entdeckung machte Lagerfeld ihn  weltberühmt, buchte ihn für eine Sonnebrillenkampagne und nahm in zu diversen öffentlichen Auftritten mit. Bei einer Talkshow von Markus Lanz verriet Lagerfeld: „Falls ich einen Sohn haben würde, fände ich es nicht schlecht, einen Sohn zu haben wie Baptiste“

Nicht 'selbstgemacht'
Als er gefragt wurde ob er denn gerne einen Sohn hätte antwortete Karl: „Ja aber nicht homemade.“ Die Arbeit rund um die Zeugung des Wunschkindes und das Großziehen würde er sich gerne ersparen und gleich einen jungen Mann haben, dem er die Welt zeigen kann.  Doch da Baptiste sowieso längst unter Lagerfelds Fittichen ist, dürfte sich dieser Traum bereits quasi erfüllt haben...

Diashow: Karl Lagefelds Muse Baptiste Giabiconi

Karl Lagefelds Muse Baptiste Giabiconi

×