Bocuse setzt auf Schnellimbisse französischer Art

Der französische Drei-Sterne-Koch Paul Bocuse will seine Schnellimbisse mit heimischer Küche weiter ausbauen. In Lyon sei kürzlich ein zweites Restaurant eröffnet worden, berichtete die Zeitung "Le Figaro". Weitere Schnellimbisse in Frankreich und Dubai sollten folgen.

"Wir wollten McDonald's nicht kopieren, aber sie sind sehr gut, deswegen nehmen wir sie als Beispiel", sagte Bocuse. Ziel sei eine gute Küche zu einem Durchschnittspreis von zwölf Euro. Die Gäste sollen dabei den Köchen in die Töpfe schauen können. Auf der Karte stehen bodenständige Gerichte wie Rind in Burgundersoße, aber auch mit Gänseleber verfeinerte Hamburger.