Zeitumstellung schadet Ihrem Herzen

Mehr Herzinfarkte

Zeitumstellung schadet Ihrem Herzen

Die Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit führt Wissenschaftlern zufolge am Folgetag zu einem markanten Anstieg von Herzinfarkten. Die Fallzahl schnelle am Montag nach der Umstellung um 25 Prozent nach oben, hieß es in einer am Samstag auf einem Kardiologenkongress in Washington vorgestellten US-Studie. Ursache dafür sei vermutlich der Verlust von einer Stunde Schlaf.

Länger schlafen
Umgekehrt ist der Studie zufolge der Effekt beim Wechsel zurück zur Winterzeit: Am darauf folgenden Dienstag sinkt die Herzinfarktrate - vermutlich infolge des verlängerten Schlafs - demnach um 21 Prozent.

Den Forschern zufolge gleicht sich der jeweilige Effekt im Laufe der Woche allerdings aus - über sieben Tage betrachtet liege die Gesamtzahl der Infarkte auf ähnlichem Niveau wie im restlichen Jahr. "Das könnte bedeuten, dass Menschen mit erhöhter Anfälligkeit für Herzerkrankungen unmittelbar nach Zeitumstellungen einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind", sagte Studienautor Amneet Sandhu von der University of Colorado.

Zum Zwecke der Untersuchung wurden allerdings nur Daten einer einzigen Klinik in Michigan ausgewertet. Frühere Studien zeigen zudem, dass Montage ohnehin ganzjährig die Wochentage mit den meisten Herzinfarkten sind.

Symptome eines Herzinfarkts 1/7
Angst Panikattacken bis zur Todesangst können Anzeichen eines drohenden Infarkts sein.

Brustenge Die sehr unangenehme Angina pectoris ist ein Warnzeichen für Herzinfarkt.

Schmerz Sitzt meist hinter dem Brustbein, kann aber ausstrahlen.
Blässe Fahle Gesichtsfarbe deutet auf akuten Schockzustand hin.
Atemnot Ist der Herzmuskel bereits stark geschädigt, staut sich Blut in der Lunge.
Übelkeit Zusammen mit Schmerz im Oberbauch vor allem bei Frauen ein Infarkt-Symptom.
Kalter Schweiß Ist oft Vorbote der Stresssituation durch drohenden Herzinfarkt.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden