Weihnachtskekse im Kalorien-Check

Leicht- und Schwergewichte

Weihnachtskekse im Kalorien-Check

Lebkuchen, Vanillekipferl und Co.: So sparen Sie beim Naschen Kalorien.

Adventzeit ohne Kekse - unvorstellbar! Die süßen Plätzchen gehören in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Damit Sie nach den Feiertagen noch die Knöpfe Ihrer Hose zukriegen, haben wir die größten Dickmacher unter den Weihnachtsnaschereien für Sie entlarvt.

Ganz verzichten müssen Sie auf die kleinen Köstlichkeiten nicht. Bei Honigkuchen, Aniskeksen und Kokosmakronen können Sie ruhig mal zugreifen!

Weihnachtskekse im Kalorien-Check (je 100 Gramm) 1/10
Spritzgebäck
515 kcal
 

Beim Backen Kalorien sparen
Schon beim Backen können Sie Kalorien sparen! Lassen Sie den Schoko-Überzug weg, denn Kekse und Gebäck mit Schokoladenüberzug beinhalten reichlich Fett und Zucker und sind echte Kalorienbomben. Auch ein hoher Anteil an Nüssen steigert den Kaloriengehalt. Knabbern Sie die Nüsse lieber pur! Die kleinen Kerne sind nämlich richtig gesund!

Fettbombe Mürbteig
Im Mürbteig steckt mehr Butter als in anderen Teigsorten. Verzichten Sie auf Mürbteig-Kekse. Auch Plätzchen und Kuchen mit süßer Füllung oder Cremefüllung steigert den Kaloriengehalt um ein großes Stück.

So werden die Kekse gesünder 1/7
1. Vollkornmehl
Verwenden Sie Vollkornmehl oder mischen Sie normales Mehl mit Vollkornmehl; halb/halb bietet sich bei den meisten Keksrezepten an.