Tolle Hausmittel gegen Halsweh

Omas Tricks

Tolle Hausmittel gegen Halsweh

Es müssen nicht immer gleich Tabletten sein - das hilft bei Halsweh auch:

Halsschmerzen sind wirklich unangenehm, lassen sich aber in der kalten Jahreszeit kaum vermeiden. Bei kratzendem Hals müssen Sie aber nicht gleich zu Tabletten greifen, oft helfen kleine Tricks um die Krankheit in den Griff zu bekommen.

Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen:

Hausmittelchen gegen Halsschmerzen 1/11
1. Olivenöl
Olivenöl wirkt lindernd wenn die Stimme angegriffen ist. Tränken Sie ein Baumwolltuch in Olivenöl und wickeln Sie es über Nacht um den Hals.
 

Autsch, mein Hals!
Bei Schluckbeschwerden hilft gurgeln mit Salbei- oder Kamillentee. Einfach zwei Teelöffel mit einem Viertelliter Wasser aufbrühen, zehn Minuten ziehen lassen und lauwarm gurgeln. Kalte Halswickel hemmen Entzündungen der oberen Atemwege. Ein Tuch in kaltes Wasser tauchen und locker um den Hals legen. Auch mit Topfen und Zwiebel lässt sich Halsweh sehr gut bekämpfen. Zwiebel aufschneiden und in ein Tuch geben. Diesen als Wickel verwenden. Der Topfenwickel ist ein angenehmes Mittel gegen Halsschmerzen. Den Topfen mit einem warmen, feuchten Tuch umschlingen und das so lange oben lassen, wie man es aushält.

Die häufigsten Hausmittel-Irrtümer 1/10
1. Butter oder Mehl bei Verbrennungen
Auf gar keinen Fall! Durch Butter kann es zu einem Hitzestau kommen. Außerdem können gefährliche Keime in die Wunde gelangen. Mehl verklebt die Wunde und schadet mehr als es nutzt. Bei Verbrennungen sollten Sie lauwarmes Wasser über die Wunde laufen lassen. Bei größeren Verbrennungen sofort zum Arzt!