Die besten Rezepte gegen Grippe

Hausmittel

Die besten Rezepte gegen Grippe

Inhalieren und Co.: Das tut bei Schnupfen und Erkältungen besonders gut.

Der Hals kratzt, die Nase ist verstopft und der ganze Körper schmerzt? Dann könnte es sein, dass Sie eine Grippe ausbrüten – oder sich zumindest eine Erkältung eingefangen haben.

So beugen Sie der Grippe vor 1/20
Tipp 1 - Hände waschen
hält Keime fern.

Doch nicht immer ist ein Gang zum Arzt erforderlich. Erkältungssymptome wie Schnupfen, Husten und Halsweh sind zwar unangenehm, müssen aber nicht immer mit chemischen Medikamenten behandelt werden. Oft schon reichen natürliche Hausmittel, um die Symptome verschwinden zu lassen. Achtung: Bei hohem Fieber und andauernder Krankheit unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Hausmittel, die helfen
Salz-Spülung

Bei verstopfter Nase: 9 Gramm Salz in 1 Liter Wasser abkochen. Auskühlen lassen und mit einer Pipette in die Nase träufeln. Verflüssigt das Nasensekret.

Erkältungsbad
Die Badewanne mit 38 Grad warmem Wasser füllen und ein paar Tropfen Eukalyptusöl zugeben. 10 Minuten baden – lindert Gliederschmerzen.

Zwiebeltee
Wirkt schleimlösend bei Husten: 1 Zwiebel in Scheiben schneiden und 5 Minuten in 1/2 Liter Wasser köcheln lassen. Den Sud durch ein Sieb abseihen und mit etwas Honig süßen. 3–4 Tassen täglich trinken.

Inhalation
Hilft bei Schnupfen und Husten: Zwei Liter Wasser zum Kochen bringen und in einen Topf gießen. Einige Tropfen Thymian- oder Pfefferminzöl hinzugeben. Dann das Gesicht über die Schüssel halten, den Kopf mit einem großen Handtuch abdecken und 10 Minuten lang durch die Nase tief ein- und ausatmen.