So funktioniert der Entlastungstag

Ess-Pause

So funktioniert der Entlastungstag

Fühlen Sie sich oft träge und aufgebläht? Damit ist jetzt Schluss.

Sie essen in der Früh, mittags, am Abend und zwischendurch. Ihr Bauch ist gebläht und Sie sehnen sich danach eine Mahlzeit auslassen zu können? Quälen Sie sich nicht unnötig, indem Sie hungern und sich bei ihren täglichen To-Do‘s nicht konzentrieren können - Bringen Sie Ihren Stoffwechsel mit einem Entlastungstag wieder in Schwung.

Der Entlastungstag versorgt den Körper mit vielen Vitaminen, Enzymen und Mineralstoffen, er entzieht dem Körper also nicht Energie sondern vitalisiert ihn und Sie fühlen sich zudem noch ausgeglichener.

Für Ihren Entlastungstag können Sie zwischen Obst-, Gemüse-, Reis- oder Safttag wählen.

Obst
Sie können 1,5 kg Obst an diesem Tag essen. Auf süße Sorten wie Bananen, Kirschen oder Trockenobst sollten Sie allerdings verzichten.

Gemüse
Egal ob roh, gekocht oder als Salat. Fällt Ihre Wahl auf einen Gemüsetag, stehen Ihnen 1,5 kg Gemüse Ihrer Wahl zu Verfügung.

Reis
200 Gramm Reis ohne Salz in Wasser kochen und über den Tag verteilt essen. Wer mag, kann 800 Gramm Äpfel kleinschneiden und unter den Reis mischen. Für etwas mehr Geschmack sorgen Zimt und Zitrone.

Saft
Über den Tag verteilt können Sie beliebige Säfte trinken - egal, ob Obst- oder Gemüsesaft. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass der Saft weder gezuckert noch gesalzen ist.

Vergessen Sie nicht viel zu trinken, damit Sie optimal versorgt werden - Verzichten Sie an diesem Tag aber auf zuckerhaltige Getränke.

Diashow: Die Kraft des Wassers

Die Kraft des Wassers

×