Diese Lebensmittel machen Sie hungrig

Bumerang-Hunger

Diese Lebensmittel machen Sie hungrig

Manche Lebensmittel lösen Heißhungeranfälle aus - welche erfahren Sie hier.

Schokolade, Torte, Wurstbrot und Kekse - Und das alles in einer halben Stunde. Das schlechte Gewissen ist vorprogrammiert. Was steckt hinter dem Heißhunger? Ernährungsexperten sind sich sicher: Es gibt die Bumerang-Lebensmittel. Wir zeigen, welche Lebensmittel Sie zum Nimmersatt machen können.

1. Fructose
Fruchtzucker bringt entscheidende Nachteile mit sich: Dur die geringe Insulinausschüttung kann sich kein Sättigungsgefühl nach fructosehaltigen Lebensmitteln einstellen. Laut einer Studie der University of Colorado soll Fructose die Esslust sogar noch weiter steigern. Frische Früchte sind ok, vermeiden Sie jedoch industriell verarbeiteten Fruchtzucker in Lebensmitteln.

2. Bisphenol A
Bisphenol A (BPA) ist eine Chemikalie, die schon seit den 1960er Jahren bei der Herstellung von Polycarbonat-Kunststoffen und Kunstharzen verwendet wird. Sie macht Plastik härter und sorgt dadurch für eine erhöhte Haltbarkeit. BPA verhindert, dass ein Hormon namens Leptin - wird von unseren Fettzellen ausgesendet - seinen Job machen kann. So kommt die Meldung im Hirn nicht mehr an, dass keine weitere Nahrungsaufnahme mehr nötig ist. Benutzen Sie bei der Zubereitung Ihrer Mahlzeiten Glas- statt Plastikgefäße und greifen Sie auf frische Lebensmittel zurück.

3. Süßstoffe

Lightprodukte haben weniger Kalorien. Beim Abnehmen helfen aber Süßstoffe wie Aspertam nicht: Leere Moleküle, die dem Hirn vormachen, es werde mit Zucker versorgt. Fliegt der Schwindel auf, will das Hirn die Energie auf die es sich vorbereitet hatte - die Folge: Magenknurren! Vermeiden Sie Light-Produkte!

Diashow: Die Kraft des Wassers

Die Kraft des Wassers

×

    4 Alkohol
    Alkohol hat eine ganze Menge Kalorien. Das Verdauungsschnapserl regt die Magensäureproduktion an und kreiert den allseits bekannten Heißhunger. Nachdem der Körper mit Insulinausschüttung auf Zucker in Alkohol reagiert hat, bleibt ein Blutzuckertief, das das Hirn mit Nahrungsaufnahme kompensieren möchte. Die Leber ist im gleichen Moment damit beschäftigt, das Gift abzubauen. Und dafür unterbricht der Körper die Fettverbrennung. Am besten Sie trinken nicht zu oft Alkohol…

    5 Etikett
    Als "gesund" vorgestellte Essensproben lösen oft mehr Hunger aus als eine als "schmackhaft" bezeichnete. Steht auf einem Etikett "gesund", so ist das für viele gleichbedeutend mit "niedrigkalorisch" und zwei Gedanken: Gesundheit oder Sättigung kreisen im Kopf.

    Diashow: So viele Kalorien hat Fast Food!

    So viele Kalorien hat Fast Food!

    ×